Zoll beschlagnahmt 2020 deutlich mehr Schmuggelzigaretten ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolbild: Tabak und eine gefüllte Zigarette

Laut einem Bericht beschlagnahmte der Zoll während der Corona-Pandemie deutlich mehr geschmuggelte Tabakwaren als zuvor. Im Jahr 2020 seien knapp 106 Millionen Zigaretten beschlagnahmt worden, im Vorjahr waren es nur rund 68 Millionen, berichtete der “Spiegel” am Freitag vorab. Das bedeutet ein Plus von rund 23 Prozent. Das Magazin berief sich auf Angaben des Bundesfinanzministeriums und reagierte auf eine Anfrage der FDP-Bundestagsfraktion.

Demnach wurden im vergangenen Jahr 27 Tonnen Feinschnitttabak einbehalten, nach 15,7 Tonnen im Jahr 2019. Der Zoll beschlagnahmte 72 Tonnen Shisha-Tabak, gegenüber nur 48,3 Tonnen im Jahr 2019. Trotz widriger Arbeitsbedingungen und neuer Schmuggelrouten konnte der Zoll sicherstellen erhebliche Mengen Tabak, sagte FDP-Finanzpolitiker Markus Herbrand dem “Spiegel”. “Dennoch stellt sich die Frage, was der Zoll aufnehmen würde, wenn er richtig ausgestattet wäre.”

Leave a Comment