Zeichen der Liebe in der dunkelsten Zeit – GlücksPost

Es herrscht ehrenvolle Stille, als Angehörige des Militärs den Sarg von Prinz Philip († 99) aus dem Inneren des Schlosses tragen. Er wird langsam auf den von Philip entworfenen Land Rover geschoben: Der Ehemann von Königin Elizabeth II. (95) beginnt seine letzte Reise. Dem Auto folgt zu Fuß ein Trauerzug, der sich aus nahen Familienmitgliedern zusammensetzt, zuletzt die Königin in einem Bentley. Es dauert acht Minuten, um zur St. George’s Chapel zu gehen, wo der Erzbischof von Canterbury den Gottesdienst abhält, bevor der Sarg in die Krypta gesenkt wird.

Von den militärischen Ehren bis zur Dauer der Abdankung von rund 50 Minuten: Alles ist genau so, wie Philip es selbst geplant hatte. Die Welt erlebt einen respektvollen Abschied vom dienstältesten Prince Consort in der britischen Geschichte. Was auch immer die Welt sieht und am Ende viel wichtiger ist: Hier geht ein Mensch, der geliebt wurde, der eine große Lücke in seiner Familie hinterlässt. Unermessliche Traurigkeit in den Gesichtern seiner Kinder und Enkelkinder. Und der herzzerreißende Anblick der Königin, die ihre Liebe zum Leben verloren hat.

Lesen Sie in der aktuellen glamssup:

  • Der letzte Gruß
  • Allein wie nie zuvor
  • Ein Liebespakt
  • Versöhnung
  • Tiefer Schnitt für Charles
  • Der letzte Gruß
  • Allein wie nie zuvor
  • Ein Liebespakt
  • Versöhnung
  • Tiefer Schnitt für Charles
  • Die Zukunft der Königin

Leave a Comment