Wertschätzung von Immobilien: Die DEGAG Deutsche Grundbesitz AG weist den Weg

(Symbolfoto: pixa)

Der sogenannte ländliche Exodus fand vor vielen Jahren statt. Dieser Effekt war hauptsächlich auf die Tatsache zurückzuführen, dass die Menschen eine Chance sahen, in die Stadt zu ziehen. Hier standen die Arbeitsplätze sowie alle Möglichkeiten zur Verfügung, die gewünschten Bildungseinrichtungen zu besuchen.

Aber das Problem in den großen Städten ist heutzutage nicht mehr zu übersehen. Erschwingliche Wohnungen werden immer seltener. Um diese unerträgliche Situation zu ändern, besteht die einzige Möglichkeit darin, den vorhandenen Wohnraum umfassend aufzuwerten. degag-wohnen.de kümmert sich um diese dringend benötigten Änderungen.

Die Wertschätzung von Immobilien

Natürlich sorgt die Aufwertung des Grundstücks für die Zufriedenheit der Bewohner. Dieser Ansatz sichert aber vor allem auch Immobilien eine echte Zukunft. Das Stadtbild wird nachhaltig beeinflusst von dieser Stadtteilentwicklung. Aufgrund der Tatsache, dass die Wohnkomplexe lebenswerter und ansprechender gestaltet werden, wird die Wiederbelebung ganzer Stadtteile sichergestellt.

Bei der nachhaltigen Stadtteilentwicklung liegt der Schwerpunkt auf der optimalen Nutzung und Verbesserung des vorhandenen Wohnraums. Es geht weit weniger darum, weitere Bereiche zu verdichten. Vor allem sollte vermieden werden, dass Objekte verfallen. Die Grundidee dabei ist viel mehr, die Gebäude umfassend zu renovieren und die Wohngebiete zu renovieren und zu modernisieren.

So sieht die Veränderung auf dem deutschen Immobilienmarkt aus

Der Wandel auf dem deutschen Immobilienmarkt in den letzten Jahren hat viele verschiedene Gründe. Einerseits steigt das Durchschnittsalter der Deutschen deutlich an, andererseits sinkt es Anzahl der Ein- und Zweipersonenhaushalte immer mehr zu. Gleichzeitig werden bei weitem nicht so viele neue Wohnungen gebaut, wie nötig wären. Infolgedessen steigen die Immobilienpreise stetig. Das Ergebnis ist immer weniger bezahlbarer Wohnraum.

Ein weiteres Problem beschreibt die Tatsache, dass nicht nur Wohnungen sind insgesamt Mangelware vor allem aber, dass die Bedürfnisse vieler Menschen überhaupt nicht mehr berücksichtigt werden können. Die Apartments sind oft zu klein, um ganze Familien unterzubringen. Am schlimmsten ist die Situation für Niedriglohnempfänger, Senioren und Alleinerziehende.

Die nachhaltige Stadtteilentwicklung der DEGAG

Um den Missständen entgegenwirken zu können, sorgt die DEGAG dafür, dass die Standorte bei der Entwicklung des Stadtteils so attraktiv wie möglich sind. Dies geht einher mit der Tatsache, dass es eine gute Verkehrsanbindung sowie Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten geben sollte. Vor allem der vorhandene Wohnraum muss optimal genutzt und verbessert werden.

Dabei geht es nicht nur um die externe Umsetzung der Wohneinheiten, sondern vor allem um die Instandhaltung der Immobilie. Gleichzeitig sind aufwendige Arbeiten in den Wohnungen und an den Gebäuden erforderlich. Darüber hinaus müssen auch die umliegenden Grünflächen aufgewertet werden. Diese Maßnahmen sollen langfristig einen hohen Lebensstandard aufrechterhalten.

Nachhaltige Nachbarschaftsentwicklung bedeutet soziale Verantwortung

Bei einer nachhaltigen Stadtteilentwicklung geht es in erster Linie darum, soziale Verantwortung zu übernehmen. Der Punkt hier ist, dass durch die Aufwertung des Bezirks die lokale Bevölkerung nicht plötzlich von wohlhabenderen Teilen der Bevölkerung vertrieben wird.

Hier geht es keineswegs darum, teure Luxusapartments zu schaffen. Das Ergebnis sollte vielmehr sein, den Langzeitbewohnern mit diesen Maßnahmen ein sicheres, erschwingliches und modernes Zuhause zu bieten. Die Zukunft soll den Bewohnern ein Gefühl der Gemeinschaft und Zugehörigkeit zurückgeben und sowohl die Wohnung als auch die Nachbarschaft wieder lebenswert machen.

Wichtige Einblicke in die DEGAG Deutsche Grundbesitz AG

Die DEGAG ist eines der größten inhabergeführten mittelständischen Wohnungsunternehmen. Sie besitzen zahlreiche Wohnanlagen. Sie befinden sich hauptsächlich im Norden und Westen Deutschlands. Einerseits gibt es einen großen Pool von Wohnungen, die die DEGAG mietet, andererseits legt die DEGAG großen Wert auf die Aufwertung ihres Immobilienportfolios. Diese Maßnahmen führen nicht nur zu einer Wertsteigerung der Immobilien, sondern vor allem zur Revitalisierung ganzer Wohngebiete. Auf diese Weise wird endlich wieder bezahlbarer Wohnraum für die ursprünglichen Bewohner geschaffen.

Genau diese Tatsache steht auf dem Spiel, und die DEGAG hat dieses Problem zu ihrem Geschäft gemacht. Deshalb werden attraktive Standorte aus ihrem eigenen Immobilienportfolio ausgewählt. Hier soll der vorhandene Wohnraum optimal genutzt und verbessert werden. Es ist daher nicht nur wichtig, eine gute Verkehrsanbindung zu haben, sondern der ausgewählte Bezirk muss auch angemessene Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten bieten. Ein Hauptbestandteil der Bezirksentwicklung besteht einfach darin, den Bezirk für seine Bewohner wieder lebenswert zu machen.

All dies trägt vor allem dann ernsthafte Früchte, wenn die Eigenschaften nach der Revitalisierung angemessen erhalten bleiben. Dies beinhaltet umfangreiche Arbeiten in den Wohnungen, an den Gebäuden und auch an den Grünflächen. Nur so kann langfristig ein hoher Lebensstandard gewährleistet werden. Die Aufwertung des Stadtteils durch die DEGAG wird einerseits die Immobilien erheblich verbessern, andererseits wird sich dies auch sehr positiv auf das gesamte Stadtbild auswirken. Dies bedeutet, dass ganze Städte langfristig in hohem Maße aufgewertet werden.

Leave a Comment