Welche Stars sind ihm ewig dankbar – GlücksPost

Michael von der Heide (49) blickt anlässlich seines 30-jährigen Bühnenjubiläums mit Freude und Stolz auf sein reichhaltiges Schaffen zurück. Ein Erfolgsgeheimnis des Chansonniers ist sein großes Netzwerk: Im ständigen Austausch mit Kollegen entstehen Songs, die er selbst interpretiert oder für andere schreibt. Schweizer Größen wie Sina, Francine Jordi, Florian Ast oder Beatrice Egli – sie alle haben auf die Textkunst von Michael von der Heide vertraut. Das Ergebnis sind oft Songs, für die die Amdener auch passende Duettpartner wie Daniela Simmons, Heidi Happy oder Kuno Lauener mit ins Boot holen. Das am 3. September erscheinende Doppelalbum «Echo» zeugt von dieser Vielseitigkeit.

„Ich arbeite gerne im Team“, sagte von der Heide der glamssup. “Und ich war immer offen für neue Partnerschaften, ich bin nicht nur in einer Szene umgezogen.” Er bevorzugt eine familiäre Atmosphäre und schreibt am liebsten mit und für Freunde seiner Schweizer Musiker, er schneidert ihnen gerne etwas zu: „Mit Florian Ast und Francine Jordi war es etwas ganz Besonderes, weil die ganze Nation von ihrem Liebesleben wusste, als sie kamen zu ‹Lago Maggiore› funktionierte. Ich musste aufpassen, dass ich in meinem Liebeslied für sie nicht die Realität der Zeit ansprach. Das wollten die beiden nicht. „Wenn es um Auftragsarbeiten für eng befreundete Sängerinnen wie Vera Kaa (61) geht, muss von der Heide nicht fragen: „Wir kennen uns so gut und so lange, dass ich weiß, wie sie sich fühlen und schreiben ist einfach.”

Schwieriger wird es bei internationalen Stars wie Gitte Haenning (75), die “schon alles gemacht und gesungen” hat. “Für sie etwas Neues und Passendes zu finden, ist gar nicht so einfach.” Es gibt sogar Momente, in denen von der Heide seine Schreibwaffe entgegenstreckt: „Für das Duett mit Nina Hagen hätte ich 2002 etwas ‚Hageneskes’ zeigen müssen. Ich traute mir das nicht zu und schlug deshalb den Klassiker ‘Kriminal Tango’ vor – der sehr gut ankam. „Heute reagiert er vielleicht anders. „Ich denke, je länger ich schreiben kann, desto besser und ich habe auch mehr Selbstvertrauen. Das hat mit der größeren Lebenserfahrung zu tun.“ Die Zusammenarbeit mit der deutschen Band 2raumwohnung, mit der er a Goldene Schallplatte 2007, war für sein Songwriting sehr fruchtbar: Über Frontfrau Inga Humpe lernte er ihre Schwester Annette Humpe kennen. «Für mich einer der ganz Großen im deutschen Musikgeschäft. Sie hat mir viel beigebracht. Es war auch gut zu sehen, dass sie nur mit Wasser kocht. “

Die Autorin Milena Moser (58), die bereits mehrere Verse für von der Heide geschrieben hat, sagt, Michis eigene Texte seien jetzt die besten. Warum schreibt er nicht alles selbst? „Vielleicht mache ich das“, sagt er mit einem Augenzwinkern. Aber jetzt wird gefeiert. Das Bühnenjubiläum feiert er mit einer “Echo”-Tour, bei der ihn alte Freunde immer wieder auf der Bühne besuchen (Infos und Tickets: www.michaelvonderheide.com). Michis 50. Geburtstag ist am 16. Oktober. Schon dann gibt er ein Konzert – in seinem Heimatdorf Amden. Die Gäste an diesem Abend: der örtliche Männerchor. Eine weitere Besonderheit des Heides: Er hat keine Berührungsängste mit anderen Stilen!

Leave a Comment