VW-Führungskräfte können vorerst keine Elektro-Firmenwagen bestellen ⋆ Nürnberger Blatt

Volkswagen – Bild: Volkswagen AG

Aufgrund des Booms der Elektroautos können VW-Führungskräfte diese vorerst nicht mehr als Dienstwagen bestellen. Angesichts der explodierenden Nachfrage habe der Volkswagen-Markenvorstand entschieden, dass die 18.000 Führungskräfte des Automobilherstellers vorübergehend keine vollbatteriebetriebenen Fahrzeuge mehr erhalten würden, berichtete das Magazin „Spiegel“. Wer ein neues Fahrzeug benötigt, sollte stattdessen entweder einen Plug-in-Hybrid oder einen konventionellen Verbrennungsmotor bestellen.

Die E-Auto-Produktion läuft derzeit auf Hochtouren, so das Magazin in einem internen Schreiben des Unternehmens an Dienstwagenbesitzer. „Deshalb sind die Lieferzeiten unserer Fahrzeuge aktuell deutlich länger.“ Das Angebot an elektrifizierten Dienstwagen muss daher bis zum vierten Quartal begrenzt werden.

Im August 2020 hatte der Konzern seine Führungskräfte aufgefordert, möglichst CO2-freundliche Firmenwagen zu wählen. Wer dennoch ein Benzin-, Diesel- oder Hybridfahrzeug bestellte, musste monatlich 15 Euro als Entschädigung zahlen. Auch diesen „CO2-Ausgleichsbeitrag“ setzt VW nun vorerst aus.

Das Unternehmen weist darauf hin, dass bereits mehr als 7.000 Dienstwagen seiner Mitarbeiter elektrifiziert sind. Das gesetzliche CO2-Ziel für diese Flotte wird damit im Jahr 2021 definitiv erreicht.

Leave a Comment