Vordenker blutiger PKK-Angriffe, die bei einer Anti-Terror-Operation im Nordirak getötet wurden

(Foto. Msb)

Von Kemal Bölge

Der türkischen Armee ist es offenbar gelungen, einen der meistgesuchten Führer der PKK-Terrororganisation, Dalokay Şanlı, gegen den ein internationaler Haftbefehl erlassen wurde, während der Antiterroroperationen im Nordirak außer Gefecht zu setzen.

Türkische Sicherheitsbehörden verhindern weitere Angriffe

Sicherheitsquellen zufolge hatte der türkische Geheimdienst MIT Informationen, dass Şanlı auf dem Weg zu den Terrorlagern in Gara / Nordirak war. Informationen sollen verfügbar gewesen sein, dass der Mastermind zahlreicher blutiger Terroranschläge Mitglieder der PKK beauftragte, Angriffe als Selbstmordattentäter in türkischen Großstädten durchzuführen und Angriffe auf strategische Ziele angeordnet zu haben.

Daraufhin beschlossen die Sicherheitsbehörden, gegen den “Funktionär” der PKK einzusetzen. Der Terrorist Şanlı trat 1999 aus Griechenland der PKK bei und war für die Ausbildung von Extremisten verantwortlich, die für Attentate, Sabotageakte und Selbstmordattentate bestimmt waren. Nach den Erkenntnissen der türkischen Sicherheitsbehörden soll Şanlı auch der Organisator der Waldbrände sein, die in den vergangenen Sommermonaten wiederholt begonnen haben und bei denen Tausende Hektar Waldfläche den Flammen zum Opfer fielen.

Schwerer Schlag der türkischen Armee gegen die PKK im Nordirak

In der Zwischenzeit versetzten Spezialkräfte der türkischen Armee der Terrororganisation PKK im Rahmen der Operation Eagle Claw Lightning einen schweren Schlag. Die Abteilung für Auslandsoperationen des türkischen Geheimdienstes wertet seit Wochen die Ergebnisse aus, wonach rund 120 PKK-Terroristen in kleinen Gruppen aus den Terrorlagern Gara und Zap schwere Waffen und Sprengstoffe in das Terrorlager Metina transportiert haben sollen, das sich auf der Grenze zum Irak.

Türkische Aufklärungsdrohnen, die über das Einsatzgebiet flogen, unterstützten die Beamten bei den Ermittlungen, da Angriffe auf türkische Grenzposten und Militärbasen in Vorbereitung waren.

Die Aufklärungsdrohnen markierten die Flugabwehrpositionen, Unterkünfte, Transitrouten, Waffen- und Sprengstofflager sowie Lebensmittel der PKK-Terroristen mit einem Laser. Danach wurden F-16-Kampfflugzeuge und Atak-Kampfhubschrauber eingesetzt, die diese Ziele aus der Luft zerstörten. Mehrere Bataillone türkischer Spezialeinheiten wurden mit einem Hubschrauber an ihr Ziel gebracht und die Terrorlager Stuna, Zendura und Derar vollständig zerstört.

Leave a Comment