Unionskanzlerkandidat Laschet lehnt zentrale Forderungen der Grünen strikt ab ⋆ Nürnberger Blatt

Armin Laschet – Bild: Land Nordrhein-Westfalen

Nach den Worten ihres Kanzlerkandidaten Armin Laschet lehnt die Union zentrale Forderungen der Grünen im Wahlkampf strikt ab. „Die Energiewende muss sozialverträglich sein. Das vermisse ich bei den Grünen“, sagte der CDU-Chef der „Bild am Sonntag“. “Gutverdiener können sich für einen Mallorca-Flug locker 70 Euro mehr leisten, aber für manche Familien kann das den Traum vom Sommerurlaub beenden.”

Laschet will steigende Benzinpreise mit einem höheren Pendlerpauschale kompensieren. „Wer auf dem Land lebt und auf das Auto angewiesen ist, um zur Arbeit zu kommen, darf keinen Nachteil erleiden.“ Steigt der Benzinpreis durch die CO2-Bepreisung, müssten die Mehrkosten durch eine höhere Pendlerpauschale ausgeglichen werden.

Statt der von den Grünen geforderten Solaranlagenpflicht für Neubauten setzt der CDU-Chef auf höhere Steuerfreibeträge bei der Grunderwerbsteuer: “Ich will, dass ein bezahlbares Zuhause für Familien in ganz Deutschland Realität wird.” würde daher „großzügige Zulagen“ erhalten.

Laschet nannte Solardächer einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. “Aber wir müssen mit Letztverbindlichkeiten und immer mehr Auflagen vorsichtig sein: Der Anreiz einer niedrigeren Grunderwerbsteuer würde schnell verschwinden.” Auch Menschen mit geringem Einkommen müssten sich “ein Haus leisten können”.

Forderungen nach einer Erhöhung des Mindestlohns oder höheren Steuern für Spitzenverdiener lehnte der CDU-Chef ab: “Nach einer Krise, wie wir sie jetzt in den letzten Monaten erlebt haben, sind Steuererhöhungen sicherlich eine völlig falsche Idee.” vor allem Mittelstands- und Familienunternehmen und würde den Aufschwung nach der Krise gefährden“.

Zum Beschluss der Grünen-Tagung, den Mindestlohn auf zwölf Euro anzuheben, sagte Laschet: „Deutschland hat eine starke Tradition der Sozialpartnerschaft und der Tarifautonomie für Arbeitgeber und Gewerkschaften.“ Daher gibt die Mindestlohnkommission ihre Empfehlungen unabhängig ab. “Ein ständiger parteipolitischer Wettbewerb um den Mindestlohn schwächt die Tarifpartner und schadet ihnen.”

Als mögliche Koalitionspartner sieht der CDU-Chef eher die Liberalen als die Grünen. “Die FDP ist uns inhaltlich viel näher als die Grünen”, sagte Laschet, der seit 2017 mit den Liberalen Nordrhein-Westfalen regiert. Den Chef der FDP, Christian Lindner, kennt er schon lange Zeit “und schätzt ihn sehr”.

Leave a Comment