Und plötzlich hat sich dein ganzes Leben verändert – GlücksPost

Wenn Karin ihre Orangen erntet, entspannt sie sich und schließt die Augen, atmet die herrliche Atlantikluft ein und genießt den Moment. «Es ist einfach wunderbar, hier auf La Palma zu leben», sagt der 59-Jährige, der von den Auswirkungen des aktuellen Vulkanausbruchs nicht betroffen ist. “Schlecht – ich habe es so viele Jahre nicht gesehen.”

Rückblick: Die Schweizer Obstbauerin und ihr Mann Dirk kamen vor 17 Jahren auf die Kanaren. Die beiden Kinder sind erwachsen und haben den florierenden Gartenbaubetrieb am Bodensee aufgegeben. Auf einer 10.000 Quadratmeter großen Farm im Landesinneren bauen sie exotische Früchte wie Orangen, Zitronen und Feigen an, aber auch Gemüse und Trauben im eigenen Weinberg. Dein Traum ist es, einerseits etwas Schönes zu schaffen und andererseits Zeit für sich selbst zu haben und das Leben zu genießen.

Aber es kommt ganz anders. Der Obstanbau ist zeitaufwändig, man muss zunächst um die Kunden kämpfen und auch die Bürokratie macht einem zu schaffen. Sie bewirtschaften das Gelände alleine, betreuen zeitweise bis zu 50 Tiere und verkaufen ihre Waren im Hofladen und auf dem Markt.

Dann der Schock: 2017 erkrankt ihr Mann unheilbar, braucht Pflege, und Karins Leben ändert sich schlagartig. Sie ist jetzt allein für den Hof verantwortlich. Eine Zeit, die nicht ohne Folgen bleibt. Nach Dirks Tod ein Jahr später kommt der Zusammenbruch. «Ich wollte morgens aufstehen und konnte nicht. Mein Körper rebellierte vor Schmerzen und Schwindel. “Der Rettungswagen bringt Karin in die Klinik. Diagnose: seelische und körperliche Erschöpfung. Ihre besorgten Kinder kommen, eine Nachbarin hilft. Karin fühlt sich wochenlang ausgeschaltet. Nach und nach findet sie Ruhe und damit Kraft, ihr Leben neu zu ordnen Sie fliegt nach Deutschland, macht dort eine Kur und lernt, dass es andere Werte gibt als Erfolg und Leistung.

Sie gönnt sich feste Ruhezeiten, spielt Klavier, liest viel und geht jeden Tag am Meer spazieren. Deinem Hof ​​geht es immer noch gut. Karin glaubt, heute einen klareren Blick auf das Wesentliche zu haben. Sie weiß jetzt, dass sie auf der Insel bleiben und alleine weitermachen wird. «Ich musste lernen, richtig zu leben. Jetzt weiß ich, wie es geht und schaue nach vorne. “

Leave a Comment