Türkischer Geheimdienst sprengt Mossad-Spionagering

(Archivfoto: AA)

Istanbul – In der Türkei wurden 15 Personen wegen des Verdachts der Spionage für den israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad festgenommen. Die aus Syrien und Palästina stammenden Verdächtigen haben dem Mossad nach Angaben der Medien seit Monaten „wichtige Informationen und Dokumente“ zur Verfügung gestellt.

Wie die Tageszeitung Sözcü berichteten, dass die Verdächtigen Geld im Gegenzug über Kuriere, Überweisungsschalter und internationale Geldtransferunternehmen erhalten haben. Like den Nachrichtenkanal CNN Turk berichtete unter Berufung auf Geheimdienstkreise, der türkische Geheimdienst MİT beobachte den Angeklagten schon seit einiger Zeit und sammle Beweise. Die Verdächtigen sollen unter anderem Informationen über israelkritische palästinensische Studenten gesammelt haben, die in der Türkei studieren.

(Screenshot / Twitter)

Um nicht aufzufallen, wurden Gruppenmitglieder als vermisst gemeldet

Um zu vermeiden, dass die Spionagezelle bemerkt wird, wurde im Juni 2015 im Istanbuler Stadtteil Maltepe ein Verdächtiger als vermisst gemeldet. Zu diesem Zeitpunkt standen die Verdächtigen arabischer Herkunft jedoch bereits unter Beobachtung des türkischen Geheimdienstes. Ein zweites mutmaßliches Mitglied des Spionagerings, das ebenfalls als vermisst gemeldet wurde, soll vom 27.-28. Juni 2021 in der kroatischen Hauptstadt Zagreb mit den Verantwortlichen des Mossad zusammengetroffen. Laut CNN Türk traf sich ein drittes Mitglied mit Angehörigen des israelischen Geheimdienstes in Zürich. Der Spionagering soll aus fünf Zellen bestanden haben.

Haftbefehl gegen Angeklagten

Die Staatsanwaltschaft Istanbul hatte Ermittlungen wegen des Verdachts der „internationalen Spionage“ eingeleitet, dabei wurden die Angeklagten am 7. Oktober in vier Provinzen gleichzeitig von Anti-Terror-Einheiten der türkischen Polizei in einer geheimen Operation festgenommen . Die Verdächtigen wurden einem Ermittlungsrichter des Strafgerichtshofs des Justizkomplexes Çağlayan vorgeführt. Wegen des Verdachts der “internationalen Spionage” erließ der diensthabende Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen die Verdächtigen.

Kemal Bölge / Istanbul

Auch interessant

– Kampf gegen den Terror –
Türkischer Geheimdienst MIT tötet hochrangigen PKK-Führer im Nordirak

Medienberichten zufolge hat der türkische Geheimdienst MIT in der nordirakischen Region Sindschar einen hochrangigen Anführer der Terrororganisation PKK außer Gefecht gesetzt.

Türkischer Geheimdienst MIT tötet hochrangigen PKK-Führer im Nordirak


Leave a Comment