Türkei: Razzien gegen mutmaßliche ISIS-Mitglieder

(Archivfoto: AA)

Istanbul – Die türkischen Sicherheitsbehörden gehen weiterhin mit voller Wucht gegen die Terrororganisation IS (Daesh) vor.

Am Donnerstag verhaftete die türkische Polizei 35 Ausländer bei einer Razzia in Istanbul im Rahmen einer Anti-Terror-Operation

Aus Sicherheitskreisen wurde gesagt, dass es sich bei den Festgenommenen um Personen handelt, die im Verdacht stehen, Verbindungen zur Terroristengruppe IS (Deash) zu haben, berichtet die Nachrichtenagentur Anadolu. Dem Bericht zufolge führte die Anti-Terror-Einheit der Polizei gleichzeitig Razzien an 34 Adressen in 14 Bezirken der Stadt durch, nachdem sie Informationen über mögliche militante Angriffe am Silvesterabend erhalten hatte.

Die Staatsanwaltschaft in der Hauptstadt Ankara ordnete daher die Festnahme weiterer 15 Verdächtiger in einer weiteren Untersuchung im Zusammenhang mit dem sogenannten Islamischen Staat an.

Um Angriffe zu verhindern, ergreifen türkische Sicherheitskräfte seit Jahren energische Maßnahmen gegen das IS-Terrornetzwerk

Interessant auch

Angriff in Istanbul: Attentäter kamen aus Kirgisistan, Usbekistan und Russland

Angriff in Istanbul: Attentäter kamen aus Kirgisistan, Usbekistan und Russland


Leave a Comment