Türkei: Meteorologen warnen vor extremer Hitze

(Symbolfoto: Pixabay)

Istanbul – Meteorologen in der Türkei warnen vor einer herannahenden Hitzewelle. Die Temperaturen während des viertägigen Opferfestes in der Marmararegion, in der Ägäis, im östlichen Mittelmeer und in bestimmten Teilen Zentralanatoliens sollen bis zu sieben Grad über dem saisonalen Durchschnitt liegen.

Mit dem Hinweis, dass die Türkei derzeit unter dem Einfluss des Basra-Tiefs mit Monsunausweitung stehe, warnte der Meteorologe Güven Özdemir vor einem Anstieg der Lufttemperatur in den kommenden Tagen.

„Dieser in den Sommermonaten wirkende Unterdruck erhöht die Temperatur und Verdunstung. Daher liegt die Luftfeuchtigkeit in Istanbul bei rund 90 Prozent“, sagte Özdemir der Nachrichtenagentur DHA.

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit werde die gefühlte Temperatur auf über 40 Grad steigen, sagte Özdemir. Der Meteorologe warnte davor, sich an diesen Tagen zwischen 10 und 17 Uhr im Freien aufzuhalten.

“Ich rate den Bürgern, bis zum zweiten Tag (21. Juli) des Opferfestes nicht zwischen 10 und 17 Uhr auszugehen”, bemerkte er und fügte hinzu, dass diejenigen, die an chronischen Krankheiten wie Asthma oder Herzkrankheiten leiden, sehr vorsichtig sein sollten.

Zum Ende der Ferien kann es auch in den Regionen Schwarzmeer und Marmara zu starken Regenfällen und Überschwemmungen kommen. Özdemir warnte Behörden und Bürger, immer auf solche unerwarteten Wetterbedingungen vorbereitet zu sein.

Özdemir empfahl, beim Ausgehen einen Hut und sogar einen Regenschirm zu tragen, sich vor Sonnenstichen zu hüten und viel Wasser zu trinken, um hydratisiert zu bleiben.

Auch interessant

– Jerusalem-Krise –
Pink-Floyd-Gründer Roger Waters fordert Sanktionen gegen Israel

In einem Interview mit dem Nachrichtensender RT fordert Pink-Floyd-Gründer Roger Waters ein Ende des “grausamen Angriffs” auf Gaza und die Einstellung jeglicher Militärhilfe für Israel.

Pink-Floyd-Gründer Roger Waters fordert Sanktionen gegen Israel

Leave a Comment