Türkei: Corona-Impfstoff soll “Turkovac” heißen

(Foto: nex24)

Ankara – Im November letzten Jahres kündigte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan die Entwicklung eines eigenen Impfstoffs an. Heute, Dienstag, gab Erdogan bekannt, dass in einem Krankenhaus in Ankara die dritte Testphase begonnen habe und der Impfstoff “Turkovac” heißen werde. Das türkische Staatsoberhaupt habe die ersten Tests per Videokonferenz verfolgt, berichtet die Nachrichtenagentur Anadolu.

Erdogan sagte, während die Türkei die Massenimpfungsbemühungen mit aus Deutschland und China importierten Impfstoffen verstärkt habe, würde ein inländischer Impfstoff helfen, die Infektion in Zukunft besser zu kontrollieren.

„Es ist entscheidend, dass wir über unseren eigenen Impfstoff verfügen, um unser Land so schnell wie möglich aus dem Griff der Pandemie zu befreien und die Gesundheit und das Wohlergehen unserer Nation zu gewährleisten. Mit dieser Entwicklung haben wir nun den endgültigen Wendepunkt erreicht, um einen eigenen Impfstoff zu haben“, sagte Erdogan.

(Screenshot / Twitter)

Gesundheitsminister Fahrettin Koca und die Impfstoffentwickler Aykut Özdarendeli von der Erciyes-Universität der Provinz Kayseri und Dr. Serhat Ünal waren persönlich dabei, als die ersten Freiwilligen geimpft wurden.

Auch interessant

– Wissenschaft –
Biontech plant Forschungszentrum in der Türkei

In Kooperation mit Biontech könnte in Kürze ein Krebsforschungszentrum in der Türkei entstehen. Außerdem schlug die türkische Regierung eine gemeinsame Impfstoffproduktion vor.

Biontech plant Forschungszentrum in der Türkei


Leave a Comment