Tipps und Tricks zum Bitcoin-Handel

(Beispielfoto: pixabay)

Seit der Koronapandemie ist die Bitcoin-Preis ist unglaublich gestiegen. Bitcoin – die wichtigste der Kryptowährungen – hat ihren Wert seit Anfang 2020 vervielfacht und im Februar 2021 ein Rekordhoch von über 50.000 Euro erreicht. Die Entwicklung des Bitcoin-Kurses weckt Erinnerungen an die Anfänge vor einigen Jahren. Die heutigen Bitcoin-Millionäre tauschten Bitcoins nur für ein paar Euro aus und bekamen genug. Warum ist der Online-Handel mit Bitcoin für Spekulanten und Investoren so interessant? Bei vielen Dienstleistern kann der Kauf von Bitcoin in wenigen Minuten schnell über PayPal erfolgen. Alternativ kann Bitcoin auf einem Marktplatz mit Brieftasche gekauft werden.

Mobiler Handel

Auf dem Markt gibt es bereits unzählige Anbieter mit Angeboten für den Bitcoin-Online-Handel. Einer von ihnen ist Sofortige Kante. Ihr Erfolg basiert auf der Funktionsweise des globalen Krypto-Austauschs. Der Preis einer Kryptowährung wie Bitcoin steigt und fällt. Diese Entwicklung ist das Ergebnis von Angebot und Nachfrage. Das Verhältnis zwischen Angebot und Nachfrage unterscheidet sich von Austausch zu Austausch, was bedeutet, dass dieselbe Kryptowährung an jedem Austausch einen anderen Preis haben kann. Diese Preise können erheblich variieren, und Immediate Edge nutzt diesen Unterschied. Der Bot kann günstig kaufen und teuer verkaufen und bei jeder Transaktion einen Gewinn erzielen. Ein weiterer Vorteil ist, dass Immediate Edge nahtlos in Top-Börsen wie Binance, Coinbase, Poloniex, Kraken, Bittrex und viele andere integriert werden kann. Das Ergebnis ist ein konstanter und sofortiger Gewinn.

Kauf von Bitcoin als Hauptkryptowährung

Alternativ ist es möglich, über Zertifikate von der Bitcoin-Leistung zu profitieren. Die umständlichere Variante: Sie kaufen Bitcoin an einer Bitcoin-Börse oder auf einem Bitcoin-Marktplatz. Bitcoin ist nicht nur die bekannteste, sondern auch die wichtigste Kryptowährung. Es lässt die Konkurrenz bei der Marktkapitalisierung weit hinter sich. Keine andere Kryptowährung ist so erfolgreich und kann mit Bitcoin mithalten. Im Juni 2020 betrug die Marktkapitalisierung rund 160 Milliarden US-Dollar. Im Gegensatz dazu lagen Ethereum mit 24 Milliarden (2. Platz), Theter mit 8,2 Milliarden (3. Platz) und Ripple mit 8 Milliarden auf dem 4. Platz weit zurück. Die Preisentwicklung von Bitcoin ist einzigartig. Der Preis stieg 2016 um über 125 Prozent und erreichte 2017 einen Höchststand von rund 20.000 US-Dollar. Wer mit Bitcoin handelt und es immer im Blick hat, kann mit etwas Glück ein Vermögen machen. Bitcoin hat in den letzten Jahren bereits ein oder zwei Bitcoin-Händler-Millionäre gemacht.

Hohe Nachfrage nach anonymer Kryptowährung

Es gibt Analysten, die eine Preiserhöhung für Bitcoin auf über 500.000 Dollar vorhersagen. Immer mehr professionelle Vermögensverwalter und Finanzberater empfehlen Kryptowährungen und die Blockchain. Auch bei Banken wird Bitcoin immer mehr akzeptiert. Die amerikanische JPMorgan Investment Bank hat eine eigene Kryptowährung eingeführt. In der Schweiz können viele Kunden mit Kryptowährung online einkaufen.

Obwohl einige Kritiker Ende 2017 noch von “heißer Luft” sprachen und Bitcoin als riskante Investition bezeichneten, täuschten sie sich. Bitcoin ist seit langem keine namenlose Online-Währung mehr. Der Bitcoin-Handel wird sowohl bei Spekulanten als auch bei Privatinvestoren immer beliebter. Die im Jahr 2021 beobachteten Preisbewegungen sind ein weiterer Beweis für ein großes Potenzial.

Interessant auch

– Spiele –
Plattenvertrag: US-Unternehmen übernimmt türkischen Spieleentwickler Peak für 1,8 Milliarden

Der Online-Spieleanbieter Zynga („Farmville“) aus San Francisco hat den türkischen Entwickler von Handyspielen Peak aus Istanbul für 1,8 Milliarden US-Dollar übernommen.

Plattenvertrag: US-Unternehmen übernimmt türkischen Spieleentwickler Peak für 1,8 Milliarden

Leave a Comment