Tierisch gut – 5 Gadgets für Hunde, die sich wirklich lohnen

(Symbolfoto: Selma Kar)

Neben Leine, Geschirr, Futternapf und einem Schlafplatz, den jeder Hundebesitzer haben sollte, gibt es natürlich noch jede Menge weiteres Zubehör für deinen besten Freund auf vier Pfoten. Aber natürlich ist nicht jedes Accessoire für Ihren Hund wirklich nützlich.

Im Folgenden möchten wir Ihnen fünf verschiedene Accessoires für Ihren Hund vorstellen, die wirklich nützlich sind und Ihnen oder Ihrem Hund das Leben erleichtern. Viele der ausgefallenen Produkte haben wir auf dem Hundeliebhaberportal entdeckt discovered https://perfektefreunde.com.

1. Hundebett statt Decke

Jeder Hund hat seinen eigenen Schlafplatz; sei es eine Hundehütte im Freien, eine Decke im Nebenraum oder Ihr eigenes Körbchen. Aber warum legt sich Ihr Hund am liebsten auf die Couch, obwohl er es nicht darf? Die Lösung ist einfach: weil es einfach bequemer ist. Abhilfe können Sie mit einem weichen und bequemen Hundebett schaffen. Es entspricht dem Komfort einer Couch und der Hund nimmt es gerne als gemütlichen Rückzugsort an.

2. Hundeschuhe zum Schutz der Pfoten

Es versteht sich von selbst, dass die Pfoten des Hundes nicht auf jedem Untergrund geschützt werden müssen. Schließlich können auch wir im Freien sehr gut barfuß laufen. Aber es gibt Wetterbedingungen und Umstände, bei denen Hundeschuhe wirklich Sinn machen. Gerade im Winter, wenn der Boden eiskalt und mit Streusalz bedeckt ist, sind Hundeschuhe sehr sinnvoll. Auch in sehr unwegsamem Gelände und auf Schotterwegen mit sehr scharfkantigen Steinen können Sie die Pfoten Ihres Vierbeiners mit Hundeschuhen vor Verletzungen schützen.

3. Hundemantel für nasse und kalte Tage

Ein Hundemantel ist nicht für jeden Hund sinnvoll, denn die meisten Rassen haben ein sehr dichtes Fell und entwickeln im Winter ein gut schützendes Winterfell. Aber gerade Kurzhaarrassen können bei einem langen Spaziergang im Winter schnell erfrieren. Bei zusätzlicher Feuchtigkeit ist dies für den Hund ebenso angenehm wie für Sie nasse Haare im Freien.
Mit einem guten Hundemantel, der perfekt sitzt und die Bewegungsfreiheit nicht einschränkt, können Sie Ihren Hund im Winter an kalten, nassen Tagen schützen, damit er den Spaziergang genießen kann.

4. Eine Trinkflasche für unterwegs

Für viele klingt es im ersten Moment sicher seltsam, macht aber durchaus Sinn: Eine Trinkflasche für Hunde. Wer seinen Hund gerne überall hin mitnimmt, findet sich auch häufiger in Situationen wieder, in denen er keinen Napf und kein Wasser zur Hand hat. Dies kann auch bei einer langen Wanderung der Fall sein. Eine Hundeflasche funktioniert wie eine Babyflasche für ein Baby. Als ständiger Begleiter haben Sie immer frisches Wasser für Ihren Hund parat und sorgen dafür, dass er nicht austrocknet. Situationen, in denen dem Hund kein frisches Wasser zur Verfügung gestellt werden kann, gibt es dann nicht mehr.

5. Zahnpflege für gesündere Zähne

Du kennst wahrscheinlich Kaustäbchen und andere Leckereien, die die Zähne deines Hundes pflegen und reinigen sollen. Gerade bei Rassen, die eher fressen als kauen, haben solche Sticks nur einen sehr geringen positiven Einfluss auf die Zahngesundheit. Labrador-Besitzer wissen sicherlich, wovon wir sprechen. Sie können Ihre Zähne zwar vom Tierarzt reinigen lassen, dies ist jedoch oft teuer und nicht unbedingt notwendig.

Mit einer Hundezahnbürste können Sie Ihre Zähne zu Hause gut pflegen und dafür sorgen, dass Mundgeruch reduziert wird und die Zähne des Tieres länger gesund bleiben. Während bei gesunden Hunden eine Zahnpflege nicht notwendig ist, kann sie nicht schaden, wenn Sie sanft sind und das Zahnfleisch nicht verletzen. Eine ausgiebige Zahnreinigung hat dann viele Vorteile.

Leave a Comment