Taliban: Wir wollen keine türkischen Soldaten in Afghanistan

Taliban-Führer in einem Video, das nach dem Fall von Kabul . veröffentlicht wurde

Kabul – Ein Taliban-Sprecher sagte am Dienstag, man wolle “gute Beziehungen zur Türkei”, aber keine türkischen Truppen auf afghanischem Boden. “Wir brauchen keine türkischen Truppen in Afghanistan, wir sind mehr als in der Lage, den Flughafen Kabul selbst zu sichern”, sagte Zabihullah Mujahid in seiner zweiten Pressekonferenz seit der Übernahme von Kabul am 15. August.

Die Taliban werden nach dem 31. August die Bewachung des internationalen Flughafens in Kabul übernehmen, der geplante Einsatz türkischer Truppen dort ist nicht erforderlich.

“In Afghanistan braucht es keine türkischen Truppen, wir können den Flughafen von Kabul mehr als selbst sichern”, wurde Mujahid bei einer Pressekonferenz lokaler Medien zitiert. “Wir wollen gute Beziehungen zur Türkei, aber wir wollen ihre Soldaten nicht in Afghanistan.”

Auch die Taliban akzeptieren “keine Verlängerung” der von der US-Regierung gesetzten Frist für den Abzug aller amerikanischen Truppen bis zum 31. August. Das Leben im Land normalisiert sich bereits, aber das Chaos am Flughafen bleibt ein Problem. Viele Afghanen versuchen verzweifelt, aus dem von den Taliban regierten Land zu fliehen.

„Wir werden die Frist nicht bis zum 31. August verlängern. Sie (die USA) können alle Menschen mitnehmen, die ihnen gehören. Wir werden die Afghanen nicht gehen lassen “, sagte er.

Türkei evakuiert 1.404 Menschen aus Afghanistan

Unterdessen gab der türkische Außenminister Mevlüt Çavuşoğlu am 24. August bekannt, dass die Türkei bisher 1.404 Menschen aus Afghanistan evakuiert habe – davon 1.061 türkische Staatsangehörige und 343 Staatsangehörige “verschiedener Länder”.

„Wegen unserer Truppenpräsenz am Flughafen haben uns viele Länder, internationale Organisationen und Nichtregierungsorganisationen gebeten, bei der Evakuierung ihrer Mitarbeiter zu helfen“, sagte Çavuşoğlu gegenüber Reportern. “Wir haben ihnen mit den Vereinigten Staaten und Großbritannien geholfen.”

Çavuşoğlu sagte, dass sich etwa 4.500 türkische Staatsangehörige in Afghanistan befänden, aber nur etwa 200 auf ihre Evakuierung warteten.

„Wir haben jeden einzelnen von ihnen kontaktiert. Eine große Anzahl von ihnen hat gesagt, dass sie nicht zurückkehren wollen “, sagte Çavuşoğlu und erklärte, dass es sich um Menschen handelt, die in Afghanistan Geschäfte oder Jobs haben oder mit Afghanen verheiratet sind.

„Wir respektieren ihre Entscheidung natürlich, haben aber auch die notwendigen Vorschläge und Warnungen gemacht“, sagte er.

Leave a Comment