Steinmeier eröffnet das Jubiläumsjahr “1700 jüdisches Leben in Deutschland” ⋆ Nürnberger Blatt

Frank-Walter Steinmeier - Bild: Bundesregierung / Steffen Kugler
Frank-Walter Steinmeier – Bild: Bundesregierung / Steffen Kugler

Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier eröffnete am Sonntag mit einer Rede in der Kölner Synagoge das Jubiläumsjahr „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ (16.30 Uhr). Steinmeier ist Schirmherr des Veranstaltungsprogramms, das in den kommenden Monaten die deutsch-jüdische Geschichte und Gegenwart in ganz Deutschland öffentlich bekannt machen soll. Die Veranstaltungen sollen auch ausdrücklich dem wachsenden Antisemitismus entgegenwirken.

Das Jubiläumsjahr erinnert an ein Ereignis im Jahr 321: Damals erließ der römische Kaiser Konstantin ein Edikt, das es Juden ermöglichte, Stadtbüros in Köln zu übernehmen. Das Zertifikat gilt als ältester Beweis für die Existenz des jüdischen Lebens in Deutschland. Der Beginn des Jubiläumsjahres wird am Sonntag mit einer digitalen Zeremonie der Kölner Synagoge gefeiert. In den kommenden Monaten sind bundesweit rund 1000 Veranstaltungen und Projekte geplant.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment