SPD ist für bestimmte Berufsgruppen offen für Impfpflicht

(Symbolfoto: nex24)

Berlin – Der stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion, Dirk Wiese, ist einer Impfpflicht für bestimmte Berufsgruppen aufgeschlossen. in dem ARD-Mittagsmagazin “Die SPD kann sich Impfpflichten für bestimmte Berufsgruppen vorstellen.”

Die Ampelparteien SPD, Grüne und FDP diskutieren derzeit über eine Corona-Impfpflicht für Berufsgruppen wie medizinisches Personal.

Wiese warnt vor einer überstürzten Einführung: “Denn es gibt auch einige Experten, die sich Sorgen machen, dass die nicht geimpften Pflegekräfte dann ihre Arbeit einstellen und wir in eine verschärfte Situation geraten”, sagte Wiese.

Zudem kritisierte er die bisherige Impfkampagne: „Auch im Bundesgesundheitsministerium unter Jens Spahn lief aus meiner Sicht einiges nicht richtig. Die Impfkampagne ist nicht in die richtige Richtung gegangen und hat in den letzten Wochen im Bundesgesundheitsministerium rutschen dürfen“, sagte Wiese.

Auch interessant

– Corona-Pandemie –
Forscher betont Wirksamkeit der Corona-Impfung: Booster hochwirksam

Corona-Forscher Gerd Fätkenheuer fordert trotz steigender Impfdurchbrüche eine möglichst umfassende Impfung gegen das Coronavirus.

Forscher betont Wirksamkeit der Corona-Impfung: Booster hochwirksam


Leave a Comment