Spahn: Immer weniger pflegebedürftige Menschen sind auf Sozialhilfe angewiesen

(Symbolfoto: pixa)

Osnabrück – Immer weniger pflegebedürftige Menschen in Deutschland sind auf Sozialhilfe angewiesen. „Die Zahl derer, die ihre Pflege nicht aus eigenen Mitteln bezahlen können, sinkt. Und das, obwohl die eigenen Anteile steigen “, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) in einem Interview mit der” Neuen Osnabrücker Zeitung “(NOZ). “Das zeigt: Die Reformen der letzten Jahre funktionieren.”

Spahn verwies auf Daten des Statistischen Bundesamtes, wonach 2019 nur rund 1,6 Prozent der Pflegebedürftigen im ambulanten Bereich eine sogenannte Pflegehilfe (HzP) zur Deckung der Pflegekosten benötigten. Vor zehn Jahren mussten 4,7 Prozent, fast dreimal so viele pflegebedürftige Menschen, HzP verwenden.

Im stationären Bereich ist laut Statistikamt auch der Anteil der Sozialhilfeempfänger seit Jahren rückläufig. Für den stationären Bereich (ohne vollständig stationäre Einrichtungen für Behinderte) waren es 2019 32 Prozent.

Zwar gaben die Sozialämter 2019 rund 300 Millionen Euro mehr für die Pflegehilfe aus als im Vorjahr. Trotz des deutlichen Anstiegs der Gesamtzahl der pflegebedürftigen Menschen seitdem sind die Ausgaben für Sozialhilfe für Pflegehilfe nicht höher als 2016, betonte das Gesundheitsministerium. Wenn Sie die Ausgaben in Beziehung zu den Gesamtausgaben der Pflegeversicherung setzen, wird klar: Die Hilfe für die Pflege spielt bei der Finanzierung der Pflege eine immer geringere Rolle.

“Damit Familien wissen, was sie zu erwarten haben, wenn sie Pflege benötigen, möchten wir in Zukunft den eigenen Teil für die Pflege übernehmen”, kündigte Spahn in der NOZ an. “So machen wir die Pflegeversicherung in einer alternden Gesellschaft zukunftssicher.”

Interessant auch

– Corona-Pandemie –
Corona-Impfstoff: Die Türkei unterzeichnet Vertrag mit PfizerBioNTech über 4,5 Millionen Dosen

Die Türkei wird mit Pfizer – BioNTech einen Vertrag über 4,5 Millionen Dosen des COVID-19-Impfstoffs unterzeichnen, der bis Ende März abgegeben werden soll, sagte Gesundheitsminister Fahrettin Koca am Donnerstag.

Corona-Impfstoff: Die Türkei unterzeichnet einen Vertrag mit Pfizer-BioNTech über 4,5 Millionen Dosen

Leave a Comment