Söder ruft Union in den niedrigen Umfragen und der Corona-Krise dazu auf, in der Nürnberger Zeitung “Neuland zu betreten”

Markus Söder – Bild: Bayerische Staatskanzlei

Angesichts der Verschärfung der Corona-Krise und der schlechten Umfrageergebnisse hat CSU-Chef Markus Söder die Union zum Start aufgefordert. „Die Situation ist sehr ernst. Die Koronazahlen steigen und die Unionswerte fallen “, sagte der bayerische Ministerpräsident von„ Bild am Sonntag “. “Es gibt eine Stimmung der Veränderung im Land.” Die Union muss daher “zeigen, dass sie noch Stärke und Ideen hat und nicht erschöpft und abgenutzt ist”.

“Wir brauchen jetzt einen Neuanfang”, warnte Söder. Die Union hat kein Abonnement der Union für die Kanzlerschaft mehr.

Im Sonntags-Trend, den das Wahlinstitut Kantar wöchentlich für die “BamS” sammelt, setzt sich der Abwärtstrend der Union die vierte Woche in Folge fort. CDU und CSU verlieren im Vergleich zur Vorwoche zwei Prozentpunkte und liegen nun bei 25 Prozent. Das sind elf Prozentpunkte weniger als vor sieben Wochen.

Die Grünen hingegen setzen ihren Aufwärtstrend mit einem Plus von einem Punkt auf 23 Prozent fort und liegen damit nur zwei Punkte hinter der Union. Die SPD profitiert weiterhin von der Schwäche ihres Koalitionspartners in der Bundesregierung und bleibt unverändert bei 17 Prozent.

AfD und FDP sind beide unverändert bei jeweils zehn Prozent, die Linke kommt diese Woche auf 9 Prozent (+1). Die anderen Parteien würden weiterhin für sechs Prozent der Befragten stimmen. Für die Umfrage wurden zwischen dem 18. und 24. März 1.447 Personen befragt.

Es ist noch nicht klar, welcher Kanzlerkandidat die Union bei den Bundestagswahlen im September kandidieren wird. Neben CDU-Chef Armin Laschet gilt Söder auch als Kandidat.

Leave a Comment