Scharfe Kritik am Prügelangriff auf IHA-Reporter in Dilova

(Screenshot / Twitter / IHA)

Der Angriff auf den Journalisten der Nachrichtenagentur Ihlas Haber Ajans (IHA) Mustafa Uslu in Dilova/Kocaeli stößt bei der türkischen Regierung und den im Parlament vertretenen Parteien auf scharfe Kritik.

Der Reporter wurde am Dienstag von vier Personen tätlich angegriffen und geschlagen, als er über die Abrissarbeiten des illegal gebauten Herrenhauses des stellvertretenden Vorsitzenden der IYI-Partei Lütfü Türkkan recherchierte. Nach dem Angriff wurde Uslu ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Nachrichtenagentur IHA teilte nach dem Vorfall mit, die vier Angreifer seien Mitarbeiter des Politikers gewesen, einer von ihnen sei sein Fahrer gewesen. Vier Verdächtige wurden nach dem Eintreffen der Gendarmerie festgenommen. Für drei der vier Angeklagten wurde der Haftbefehl ausgesetzt und unter Auflagen freigelassen. Gegen den vierten Verdächtigen erließ der Ermittlungsrichter Haftbefehl.

Der Journalist sagte nach dem Angriff: “Sie sagten zu mir Dinge wie ‘Wir machen dich und deine Drohne kaputt’. Da hatten sie schon angefangen, mich zu schlagen. Obwohl ich auf dem Boden lag, haben sie mich weiter getreten.”

Kommunikationsdirektor Altun: Angriff ist Barbarei

Der Kommunikationsdirektor des Präsidialamtes, Fahrettin Altun, verurteilte die Prügelattacke auf den Journalisten deutlich. „Ich wünsche dem IHA-Reporter Mustafa Uslu, der bei der Arbeit angegriffen und schwer geschlagen wurde, eine schnelle Genesung. Wir verurteilen diese Barbarei. “

Türkischer Journalistenverband fordert gerechte Bestrafung der Täter

Klare Kritik kam auch vom Vorstand der Türkischer Journalistenverband (TGC), der ebenfalls die Prügelattacke auf den Medienvertreter verurteilte.

„Die Türkei macht derzeit eine schwierige Zeit durch und es werden verschiedene Mittel versucht, um Journalisten an der Ausübung ihres Berufes zu hindern. Das jüngste Beispiel ereignete sich im Dorf Dilova / Kocaeli. Wir wünschen Mustafa Uslu, der bei dem Angriff verletzt und dessen Kamera und Ausrüstung zerstört wurde, eine baldige Genesung. “

Der Journalistenverband forderte eine faire Bestrafung der Täter.

Kemal Bölge / Kocaeli

Auch interessant

– Hessen –
Türkisch und Griechisch an Schulen: Grüne und Union lehnen SPD-Forderung ab

In der vergangenen Woche hatte die schwarz-grüne Mehrheit in Hessen einen Antrag der SPD abgelehnt, Türkisch und Griechisch als Fremdsprachen zu unterrichten. Es sollen jedoch Polnisch, Chinesisch, Portugiesisch und Arabisch unterrichtet werden. Dies führt zu Ressentiments in der türkischen Gemeinschaft.

Türkisch und Griechisch an Schulen: Grüne und Union lehnen SPD-Forderung ab

Leave a Comment