Sanitäter sehen bei Männern mit fünf Promille nur leichte Versagenszeichen ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolbild: Mann mit Alkoholflasche

Weil sie bei einem völlig betrunkenen, zu Boden gefallenen Mann mit einem Alkoholwert von fünf Promille nur geringe alkoholbedingte Defizite feststellten, behandelten Sanitäter den 48-Jährigen am S-Bahnhof in Johanneskirchen bei München nicht not nachdem er sich um seine Sturzverletzung gekümmert hatte. Als sich der Zustand des Mannes merklich verschlechterte, kümmerte sich die Bundespolizei um den Mann und stellte den Alkoholismusgrad fest, wie die Bundespolizei in München am Mittwoch mitteilte. Er wurde schließlich in ein Krankenhaus gebracht.

Der Mann, der in Feldmoching im Norden Münchens lebt, erlitt bei einem Sturz am Dienstagnachmittag eine Platzwunde, die von den Sanitätern versorgt wurde. Die Bundespolizei stellte daraufhin fest, dass der Betrunkene zeitlich und örtlich nicht mehr orientiert war. Er sagte den Beamten, er habe eineinhalb Liter Wodka getrunken.

Leave a Comment