Robin ist Vogel des Jahres 2021 ⋆ Nürnberger Blatt

Robin – Bild: Powerofflowers über Twenty20

Der erste öffentlich gewählte Vogel des Jahres ist das Rotkehlchen. Es setzte sich mit 59.338 Stimmen gegen die Schwalbe (52.410 Stimmen) und den Kiebitz (43.227 Stimmen) durch, wie der Naturschutzverband Nabu und der Landesverband für Vogelschutz (LBV) am Freitag bekannt gaben. Demnach leben in Deutschland 3,4 bis 4,3 Millionen Rotkehlchenzuchtpaare, die Population ist derzeit nicht gefährdet.

Das Rotkehlchen trägt zum zweiten Mal den Titel: Der bekannte Gartenvogel war bereits 1992 Vogel des Jahres. “Das Rotkehlchen ist einer der bekanntesten und beliebtesten Vögel in Deutschland”, sagte Nabu-Bundesgeschäftsführer Leif Müller. Mit seiner orangeroten Brust und seiner vertrauensvollen Art ist er besonders leicht zu erkennen und fast überall in Wäldern, Parks und Siedlungen zu Hause.

Seit dem 18. Januar hatten über 326.000 Menschen an den Wahlen teilgenommen. In der Vorwahl wählten fast 130.000 Menschen die zehn Vögel für die Hauptwahlen. Miller kündigte an, dass ein Expertenausschuss aus Nabu künftig jedes Jahr fünf Kandidaten auswählen werde, aus denen dann der Vogel des Jahres öffentlich ausgewählt werde. Die ersten Wahlen nach diesem neuen Modus finden von Oktober bis Mitte November dieses Jahres statt.

Anzeige

Leave a Comment