Porsche will Batteriezellenfabrik bauen ⋆ Nürnberger Blatt

Porsche – Bild: jwt11643 über Twenty20

Der Sportwagenhersteller Porsche will in Tübingen ein eigenes Werk zur Herstellung von Batteriezellen für Elektroautos errichten. “Die Batteriezellen sind eine Kerntechnologie für die deutsche Automobilindustrie, die wir in unserem eigenen Land haben müssen”, sagte Porsche-Chef Oliver Blume von der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung”. Porsche will “eine Vorreiterrolle spielen”.

Bisher haben sich europäische Automobilhersteller weitgehend auf Batterielieferanten aus Asien verlassen. Der Volkswagen Konzern, zu dem auch Porsche gehört, gab im März bekannt, dass sie gemeinsam mit Partnern bis 2030 sechs „Gigafabriken“ für Batteriezellen in Europa eröffnen wollen.

In der schwäbischen Stadt Tübingen soll die Batteriezellenfabrik von Porsche gebaut werden. “Weil wir zeigen wollen, dass wir in einem Hochlohnland wie Baden-Württemberg Batteriezellen herstellen können”, erklärte Blume die Standortwahl. Porsche wird auch Batterien vom Volkswagen Konzern kaufen. “Es wird aber auch ein Segment für Hochleistungszellen geben”, sagte Blume. Das ist „eine Porsche-Domain“. “So wie wir Hochleistungs-Verbrennungsmotoren entwickelt haben, wollen wir jetzt an der Spitze der Hochleistungsbatterien stehen.”

Für Porsche werden Elektroautos immer wichtiger. Blume geht davon aus, dass bis Ende des Jahrzehnts 80 Prozent des Porsche-Absatzes aus Fahrzeugen mit elektrischem oder teilelektrischem Antrieb bestehen werden.

Leave a Comment