Pepsi und Beyond Meat wollen bei Fleischersatz-Snacks zusammenarbeiten

New York – Der Getränkegigant Pepsico und der in Kalifornien ansässige vegane Fleischersatzprodukt Beyond Meat, ein US-amerikanischer Lebensmittelhersteller, wollen künftig bei der Entwicklung neuer Snacks auf pflanzlicher Basis zusammenarbeiten.

PepsiCo Inc und Beyond Meat Inc. gab am Dienstag bekannt, dass sie ein Joint Venture zur Entwicklung von Snacks und Getränken aus pflanzlichem Eiweiß gründen werden. Die finanziellen Bedingungen der Partnerschaft wurden nicht bekannt gegeben.

Pflanzliche Fleischalternativen wie Burger-Pastetchen und Würstchen von Beyond Meat sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden, da gesundheitsbewusste Verbraucher fleischbasierte Diäten hinzufügen oder auf diese umstellen möchten.

Wie CNBC Berichten zufolge stiegen die Aktien von Beyond im Pre-Market-Handel nach Bekanntgabe der Zusammenarbeit um mehr als 31 Prozent, während die Aktien von Pepsi um rund 1 Prozent stiegen.

Die Partnerschaft gibt Beyond, einem relativen Neuling in der Lebensmittelwelt, die Möglichkeit, die Fertigungs- und Marketingkompetenz von Pepsi für neue Produkte zu nutzen. Pepsi kann seinerseits seine Investitionen in pflanzliche Kategorien vertiefen und gleichzeitig mit einem der führenden Fleischersatzhersteller zusammenarbeiten. Beyond Meat kontrolliert schätzungsweise 13 Prozent der Kategorie der Fleischalternativen in den USA.

“Für uns ist PepsiCo der ideale Partner in diesem aufregenden Unternehmen von globaler Reichweite und Bedeutung”, zitierte CNBC Ethan Brown, CEO von Beyond Meat, in einer Erklärung.

“Pflanzliche Proteine ​​stellen für uns eine aufregende Wachstumschance dar, eine neue Grenze bei unseren Bemühungen um ein nachhaltigeres Lebensmittelsystem”, sagte Ram Krishnan, Global Chief Commercial Officer von PepsiCo.

Der Betrieb wird von einem neu gegründeten Unternehmen namens PLANeT Partnership LLC übernommen.

(Foto: Twitter)

Leave a Comment