Paris gibt Vereinbarung mit der EU über neue staatliche Beihilfen für Air France bekannt ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: Air France Maschine auf dem Asphalt

Wie fast alle Fluggesellschaften kann Air France, die infolge der Koronapandemie tief in die roten Zahlen gerutscht ist, auf neue staatliche Mittel hoffen. Mit der EU-Kommission sei im Prinzip eine Einigung über neue Unterstützungszahlungen der französischen Regierung erzielt worden, sagte Wirtschaftsminister Bruno Le Maire am Sonntag im Fernsehen. Als Gegenleistung für die erneute staatliche Beihilfe müsste Air France einige Start- und Landerechte am Flughafen Orly in Paris aufgeben.

Die genaue Höhe der neuen staatlichen Beihilfe muss laut Le Maire noch festgelegt werden. Air France-KLM ist im Pandemiejahr 2020 tief in die roten Zahlen geraten. Nach Angaben des Unternehmens belief sich der Verlust auf 7,1 Milliarden Euro. Im Jahr 2019 hatte Air France-KLM einen Gewinn von 290 Millionen Euro erzielt. Der französische Staat hat der Fluggesellschaft bereits sieben Milliarden Euro zur Verfügung gestellt.

Leave a Comment