Papst Franziskus wird wegen verschlossener Türen wegen Corona Weihnachtssegen spenden ⋆ Nürnberger Blatt

Papst Franziskus – Bild: AFP über Glomex

Papst Franziskus hat seine Pläne für Weihnachten nach zwei Koronafällen in seiner Umgebung angepasst. Der Papst wird seine traditionelle Weihnachtsbotschaft am 25. Dezember dieses Jahres nicht aus der Loggia des Petersdoms rezitieren, wie der Vatikan am Dienstag angekündigt hat. Stattdessen wird er die Adresse in der Segnungshalle des Petersdoms geben und dort auch den Segen des Papstes „Urbi et Orbi“ („Die Stadt und die Welt“) spenden.

Nach Angaben des Vatikans wurde der persönliche Almosenkommissar des Papstes, der polnische Kardinal Konrad Krajewski, positiv auf das neue Koronavirus getestet. Der 57-Jährige trifft sich regelmäßig mit dem Papst. Kardinal Giuseppe Bertello war ebenfalls mit dem Virus infiziert, wie AFP aus vatikanischen Kreisen erfuhr. Der 78-Jährige leitet die Verwaltung des Vatikanischen Staates.

Aufgrund der Corona-Beschränkungen in Italien hatte der 84-jährige Papst die Weihnachtsmesse am Heiligabend auf 19.30 Uhr vorverlegt. In Italien gibt es derzeit eine Ausgangssperre ab 22 Uhr

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment