Online-Glücksspiele in Deutschland und der Welt

(Symbolfoto: pixabay)

Glücksspiel gibt es in fast allen Kulturen seit den Anfängen der Menschheit. Das Gefühl des Triumphs beim Gewinnen, die Befriedigung, die entsteht, wenn man das Gefühl hat, für etwas belohnt zu werden, ist ein zutiefst menschlicher Prozess. Eine vernünftige Regelung des Glücksspiels schützt die Spieler ohne weiteres vor Sucht und Betrug.

Aktuelle Glücksspielbestimmungen in Deutschland

Kürzlich war eine rechtliche Grauzone in Deutschland der Grund für Unsicherheiten bei der Nutzung von Anbietern im Internet, nur wer in Schleswig-Holstein lebte, konnte Online-Casinos völlig legal nutzen. In anderen Bundesländern führte die Tatsache, dass das EU-Recht Vorrang vor dem nationalen Recht hatte, zu einer rechtlich unklaren Situation. Jetzt haben sich die Länder endlich geeinigt.

Durch die Staatsvertrag über GlücksspieleOnline-Glücksspiele, die im Juli 2021 in allen Bundesländern in Kraft treten, sind in allen Bundesländern gesetzlich möglich. Anbieter, die sich an die Bestimmungen des Vertrags halten, können seit dem 15. Oktober 2020 Online-Spiele als Teil einer Zwischenlösung anbieten. Anbieter unterliegen strengen Vorschriften, um Spieler beim Online-Glücksspiel besser zu schützen. Die wichtigsten davon sind:

• Einzahlungslimit von maximal 1.000 Euro pro Monat
• Es wird eine Sperrdatei eingeführt, die alle Spielerdaten enthält
• Die Umsetzung des Jugendschutzes und der Suchtprävention wurde optimiert
• Anbieter benötigen eine Lizenz und müssen eine Anzahlung leisten, um die Einzahlungen zu sichern

Wenn Sie Ihr Glück in Online-Casinos versuchen möchten, sollten Sie auf jeden Fall auf den Ernst des Anbieters achten. Zum Beispiel, wenn Sie in sind Unibet Casino Erfahrungen macht, auf Nummer sicher gehen. Europäische Lizenzen wie die aus Malta bieten ein hohes Maß an Schutz für die Spieler und entsprechende Rechtssicherheit. Um Strafen zu vermeiden oder sogar Ansprüche geltend machen zu können, sollte illegales Glücksspiel vermieden werden. Seriöse Anbieter haben eine Lizenz aus einem Land in der Europäischen Union. Unter anderem sind Anbieter beliebt, die eine Lizenz von der Insel Malta besitzen. Glücksspielbetreiber mit einer in Malta ausgestellten Lizenz werden von der Malta Gaming Authority reguliert. Sie gelten als besonders sichere und seriöse Online-Anbieter.

Wenn Sie ins Ausland reisen, sollten Urlauber sich mit den örtlichen Glücksspielgesetzen vertraut machen. Dies gilt auch dann, wenn es sich um ein weniger exotisches Reiseziel handelt. Zum Beispiel hat eines der beliebtesten Reiseziele für Deutsche einen völlig anderen rechtlichen Rahmen:

Aktuelle Glücksspielbestimmungen in der Türkei

Glücksspiele haben auch in der Türkei eine lange Tradition. Die Deutschen lieben nicht nur ihre Lotteriespiele, die Türken sind vor allem auch als begeisterte Spielautomaten- und Casinospieler bekannt. Online-Casinos werden in beiden Ländern immer beliebter – aber die rechtliche Situation ist sehr unterschiedlich:

Glücksspiel war in der Türkei bis in die 1990er Jahre weit verbreitet und legal. Im Jahr 1998 war das Glücksspiel an Land mit Ausnahme der staatlichen Lotterie und des Pferderennens vollständig verboten. Verstöße gegen das Verbot werden bestraft. Allmählich entdeckte die türkische Bevölkerung Online-Casinos als Alternative zu verbotenen Glücksspielen, weshalb sie auch 2007 verboten wurden.

Mit wenigen Ausnahmen ist Glücksspiel jeglicher Art in der Türkei verboten. Heute gilt das Verbot sowohl für landgestützte als auch für Online-Glücksspiele. Es gibt eine erlaubte staatliche Lotterie (Milli Piyango) und Pferdewetten sind sowohl online als auch an Land legal möglich.

Glücksspiel trotz Verbot?

Aufgrund der Verbote nutzen einige Spieler in Ländern mit einem staatlichen Verbot beispielsweise Reisen in Nachbarländer mit unterschiedlichen Gesetzen, um in landbasierten Casinos zu spielen. Andere suchen dennoch ihr Glück in Online-Casinos. In einigen Online-Casinos können sich Spieler aus solchen Ländern registrieren.

Durch eine VPN-Verbindung, die von vielen Mitgliedern eines Landes mit strengen gesetzlichen Anforderungen zum Zwecke des Online-Glücksspiels verwendet wird, wird die IP des Benutzers verborgen und kann nicht zurückverfolgt werden. Die Strafverfolgung wird erschwert. Um dies beispielsweise in der Türkei zu verhindern, wird der Zugang der Website zu Online-Casinos von der türkischen Regierung blockiert, und es wird darauf hingewiesen, dass der Besuch dieser Website strengstens untersagt ist.

Fazit

Regierungen und Religionen sind in der Frage des Glücksspiels immer noch gespalten. Zum Glück wurde in Deutschland endlich eine Einigung erzielt. Während die meisten europäischen Länder Gesetze haben, die die liberalen Ansichten ihrer Bürger widerspiegeln, ist dies nicht überall auf der Welt der Fall. Um Unannehmlichkeiten oder sogar schwerwiegende Folgen zu vermeiden, sollte man sich bei Reisen in entsprechende Länder an die örtlichen Gegebenheiten anpassen. Sogar die Verwendung einer VPN-Verbindung kann legal sein und in einigen Teilen der Welt andere Probleme führen.

Interessant auch

– Spiele –
Plattenvertrag: US-Unternehmen übernimmt türkischen Spieleentwickler Peak für 1,8 Milliarden

Der Online-Spieleanbieter Zynga („Farmville“) aus San Francisco hat den türkischen Entwickler von Handyspielen Peak aus Istanbul für 1,8 Milliarden US-Dollar übernommen.

Plattenvertrag: US-Unternehmen übernimmt türkischen Spieleentwickler Peak für 1,8 Milliarden

Leave a Comment