Neues Rettungsschiff von Sea-Eye hält erstmals Flüchtlinge fest ⋆ Nürnberger Blatt

Rettungsschiff SEA-EYE 4 – Bild: Maik-Luedemann

Das neue Flüchtlingsrettungsschiff der deutschen Hilfsorganisationen Sea-Eye und United4Rescue hat erstmals Menschen aus dem Mittelmeer gerettet. Die “Sea-Eye 4” brachte mehr als 170 Flüchtlinge an Bord, wie beide Organisationen am Sonntag bekannt gaben. Am Sonntag hat das Schiff in zwei Missionen, die für die Überquerung des Meeres ungeeignet waren, insgesamt 172 Flüchtlinge aus Holzbooten geborgen. Unter ihnen sind viele Kinder und eine schwangere Frau.

Die Besatzung der “Sea-Eye 4” hatte bereits am Freitag zwei Libyer aus einem kleinen Boot gerettet. Sea-Eye war “sehr glücklich und stolz” über die Rettungsaktionen. Das neue Schiff rettete zum ersten Mal Leben – “was für großartige Neuigkeiten”, sagte der Vorsitzende der Organisation, Gorden Isler.

Eine weitere Rettungsaktion der “Sea-Eye 4” soll am Sonntagabend unmittelbar bevorstehen. Durch das Umrunden eines Flugzeugs der EU-Grenzschutzbehörde Frontex wurde die Besatzung auf ein anderes Flüchtlingsboot aufmerksam. Es würden 50 Leute darin sein.

Das “Sea-Eye 4” wurde Anfang April von den Hilfsorganisationen aus Rostock abgefertigt. Das ehemalige Offshore-Versorgungsschiff war sechs Monate lang für seine Mission zur Rettung von Flüchtlingen umgebaut worden. Nach Angaben der Organisationen bietet das Schiff viel Platz für die medizinische Erstversorgung geretteter Menschen. Das “Sea-Eye 4” ist 53 Meter lang und 11,50 Meter breit.

Leave a Comment