Neues Rekordhoch für neue Coronavirus-Infektionen in den USA ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: Corona in den USA

Die Zahl der Infektionen mit dem Coronavirus in den USA hat ein neues Rekordhoch erreicht. Wie die Johns Hopkins University in Baltimore am Dienstagabend (Ortszeit) bekannt gab, wurden innerhalb von 24 Stunden mehr als 248.000 neue Infektionsfälle registriert – die höchste Zahl im Land seit Beginn der Pandemie. Die Gesamtzahl der Infektionsfälle in den USA stieg auf 16,7 Millionen.

Nach Angaben der Universität wurden innerhalb eines Tages 2.706 neue Todesfälle durch Korona gezählt. Die Gesamtzahl der Todesfälle im Land stieg auf rund 303.400.

Die Vereinigten Staaten sind bei weitem das von der Pandemie am stärksten betroffene Land der Welt. Die USA sehen sich seit einem Monat einer dramatischen neuen Ausbreitungswelle des Virus gegenüber. Die Schwelle von 200.000 registrierten Neuinfektionen wurde an zehn der letzten 13 Tage überschritten.

Der Westküstenstaat Kalifornien ist eine der am stärksten betroffenen Regionen der USA. In der Metropole Los Angeles standen am Dienstag nur rund hundert Betten auf den Intensivstationen zur Verfügung. Die kalifornischen Behörden bestellten Tausende zusätzlicher Leichensäcke. Im Bundesstaat wurden in der vergangenen Woche jeden Tag durchschnittlich 163 neue Korona-Todesfälle gezählt. Vor einem Monat war diese Zahl 41.

Die Impfkampagne mit dem von der Mainzer Firma Biontech und der US-amerikanischen Firma Pfizer entwickelten Anti-Corona-Impfstoff begann am Montag in den USA. Zunächst werden Gesundheitspersonal und Bewohner von Alten- und Pflegeheimen geimpft.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment