Neue Vorwürfe gegen Frontex, Bootsflüchtlinge in Libyen aufzuhalten ⋆ Nürnberger Blatt

Frontex – Bild: Europäische Union – Frontex

Im Umgang mit Flüchtlingen im Mittelmeerraum wurden neue Vorwürfe gegen die EU-Grenzschutzbehörde Frontex erhoben. Eine Gruppe von Medien rund um den “Spiegel” und das ARD-Magazin “Monitor” berichteten am Donnerstag, dass die EU-Behörde eine zentrale Rolle dabei spielt, sicherzustellen, dass Flüchtlinge von der libyschen Küstenwache abgefangen und in das nordafrikanische Land zurückgebracht werden.

Seit Januar 2020 fliegen Frontex-Flugzeuge in mindestens 20 Fällen über Migrantenboote, bevor die libysche Küstenwache sie zurückschleppte. 91 Flüchtlinge starben laut “Spiegel” oder gelten als vermisst, weil das von der EU eingerichtete System zu erheblichen Verzögerungen führt. Weil Handelsschiffe oder private Seeretter in der Nähe offenbar nicht alarmiert wurden.

Wenn Flüchtlingsboote entdeckt werden, informiert Frontex die Notrufzentralen der umliegenden Länder, einschließlich Libyen. Laut der Untersuchung, an der die Medienorganisation „Lighthouse Reports“ und die französische Zeitung „Liberation“ teilgenommen haben, wenden sich Frontex-Beamte offenbar auch direkt an die libysche Küstenwache. Laut “Spiegel” berichten drei libysche Offiziere, dass Frontex WhatsApp-Nachrichten mit den Koordinaten von Flüchtlingsbooten an sie gesendet hat.

“Diese Form der direkten Konsultation ist ein klarer Verstoß gegen das europäische Recht”, sagte die Völkerrechtsspezialistin Nora Markard von der Universität Münster nach “Spiegel” -Informationen. “Die Frontex-Beamten wissen, dass die libysche Küstenwache Flüchtlinge nach Libyen zurückzieht und dass die Menschen dort von Folter und unmenschlicher Behandlung bedroht sind.”

Der grüne Europaabgeordnete Erik Marquardt beschuldigte Frontex-Chef Fabrice Leggeri, das EU-Parlament in dieser Angelegenheit belogen zu haben. Er sprach von einer “beispiellosen Komplizenschaft” von Frontex und der EU mit der libyschen Seite. “Unsere Regierungen scheinen es vorzuziehen, dass Menschen sterben, als Europa lebend zu erreichen.”

Allein in den ersten drei Monaten dieses Jahres hat die libysche Küstenwache laut ARD mehr als 4.500 Menschen abgefangen und zurückgebracht. Dies sind mehr als doppelt so viele wie im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Frontex steht seit Monaten unter Druck, weil es angeblich Flüchtlinge illegal abgelehnt hat. Das Hauptaugenmerk lag auf Migranten, die über die Türkei und Griechenland nach Europa wollten. Der Abschlussbericht einer zu diesem Zweck eingesetzten Arbeitsgruppe kam nicht zu einem klaren Ergebnis. Aufgrund der langsamen Klärung, insbesondere durch das EU-Parlament, hat Frontex-Chef Leggeri wiederholt seinen Rücktritt gefordert.

Leave a Comment