Nato-Chef Stoltenberg dankt der Türkei für die Sicherung des Flughafens

NATO-Chef Jesn Stoltenberg (l) mit dem türkischen Staatschef Recep Tayyip Erdogan bei einem Treffen in Ankara im September 2016. (Archivfoto: NATO)

Brüssel – Mit einem Einweisung Nato-Chef Jens Stoltenberg dankte der Türkei am Dienstag dafür, dass sie den Flughafen Kabul gesichert und Ausreisewilligen die Ausreise ermöglicht habe.

„Die NATO konzentriert sich derzeit darauf, die sichere Abreise des alliierten und Partnerpersonals sowie der Afghanen, die uns geholfen haben, zu gewährleisten.
Die NATO hat rund um die Uhr daran gearbeitet, den internationalen Flughafen in Kabul am Laufen zu halten“, sagte Stoltenberg.

„Ich möchte auch den Streitkräften der NATO-Verbündeten, insbesondere der Türkei, den Vereinigten Staaten und dem Vereinigten Königreich, für ihre entscheidende Rolle bei der Sicherung des Flughafens danken. Der Flughafen nimmt nun schrittweise den Betrieb wieder auf. “

Die NATO ist nach wie vor entschlossen, die Evakuierung ihrer afghanischen Kollegen so schnell wie möglich abzuschließen. Die Taliban müssen die sichere Ausreise aller Ausreisewilligen respektieren und erleichtern. fährt der Nato-Chef fort. Alle afghanischen Männer, Frauen und Kinder haben ein Recht auf ein Leben in Sicherheit und Würde. Stoltenberg betonte, dass es zu einer friedlichen Machtübergabe an eine inklusive Regierung kommen müsse. Eine Regierung, die die Grundrechte aller Afghanen nicht respektiert und die Herrschaft der Angst wiederherstellt, riskiert internationale Isolation.

„Die Vereinigten Staaten haben im vergangenen Jahr mit den Taliban vereinbart, dass die US-Truppen bis Mai abgezogen werden sollen. Nach vielen Konsultationsrunden einigten sich alle Verbündeten darauf, der US-Entscheidung zu folgen. Es war nicht einfach, unsere Militäroperation zu beenden. Wir befanden uns in einem ernsthaften Dilemma.
Entweder ziehen wir uns zurück und riskieren, dass die Taliban die Kontrolle wiedererlangen.
Oder wir bleiben und riskieren erneute Angriffe und einen unbefristeten Kampfeinsatz“, erklärte Stoltenberg.

Stoltenberg:

„Aber wir sollten auch die Erfolge anerkennen, die wir erreicht haben.
Verbündete und Partner der NATO reisten nach dem 11. September 2001 nach Afghanistan, um zu verhindern, dass das Land als sicherer Hafen für internationale Terroristen dient, die uns angreifen wollen der Alliierten. Die Machthaber haben jetzt die Verantwortung dafür zu sorgen, dass internationale Terroristen nicht wieder Fuß fassen. Die Verbündeten verfügen über die Fähigkeiten und Wachsamkeit, um sich künftigen terroristischen Bedrohungen aus Afghanistan zu stellen. “

Leave a Comment