Nach dem Brexit-Abkommen fordert die SPD die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards ⋆ Nürnberger Blatt

SPD Logo – Bild: Olaf Kosinsky, CC BY-SA 3.0 DEüber Wikimedia Commons

Vor den Beratungen des Bundeskabinetts zum Brexit-Dokument forderte die SPD die Einhaltung von Sozial- und Umweltstandards. “Während der Beratungen des Bundeskabinetts über das Ergebnis der Brexit-Verhandlungen muss das Hauptaugenmerk der Regierung auf der Verhinderung von Steuerdumping und der Senkung von Sozial- und Umweltstandards liegen”, so der SPD-Vorsitzende Norbert Walter Borjans und der SPD-Europaabgeordnete Udo Bullmann von die Rheinische Post „Ab Montag. Die Konsultationen finden am Montagmorgen telefonisch statt.

Die SPD hatte die Abkehr der konservativen britischen Regierung von der europäischen Solidarität immer als schwerwiegenden Fehler angesehen. Die Partei wird ihren Teil dazu beitragen, die Folgen so gering wie möglich zu halten. “Dies darf aber nicht auf Kosten der sozialen und ökologischen Errungenschaften in Deutschland und Europa gehen”, forderten die SPD-Politiker.

Walter-Borjans und Bullmann sagten weiter, dass Nachhaltigkeit und sozialer Fortschritt „Kernelemente einer modernen Handelspolitik“ werden müssen. Deshalb muss die konkrete Arbeit nun darin bestehen, das Verhandlungsergebnis umzusetzen.

Großbritannien und die EU haben am Wochenende den vollständigen Text ihres Post-Brexit-Abkommens veröffentlicht. Es soll am 1. Januar in Kraft treten, da nicht mehr genügend Zeit für die Ratifizierung des Abkommens durch die EU-Staaten vorhanden ist. Das Handelsabkommen wurde am Donnerstag erreicht.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment