MPK-Chef Müller kündigt Perspektiven für mögliche Eröffnungen an ⋆ Nürnberger Blatt

Angela Merkel, Markus Söder und Michael Müller - Bild: Bundesregierung / Kugler
Angela Merkel, Markus Söder und Michael Müller – Bild: Bundesregierung / Kugler

Vor dem nächsten Landestreffen zur Koronapandemie kündigte der Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz, Berlins Oberbürgermeister Michael Müller (SPD), eine „Perspektive für das Spektrum möglicher Eröffnungen“ an. Der Plan sollte nicht nur auf der Anzahl der Neuinfektionen in der Vorwoche basieren, wie von der “Stuttgarter Zeitung” und den “Stuttgarter Nachrichten” berichtet. “Wir werden mehrere Faktoren einbeziehen”, sagte Müller den Zeitungen.

“Der Inzidenzwert bleibt wichtig, aber ein R-Wert deutlich unter 1 und eine sinkende Inanspruchnahme der Intensivmedizin werden wichtige Kriterien für den nächsten Lockerungsschritt sein”, sagte Berlins Regierungschef. Müller argumentierte auch, dass die Konferenz des Premierministers auf den gesetzlich festgelegten Inzidenzwerten von 35 und 50 basieren sollte.

Angesichts der jüngsten Zunahme der Fallzahlen und des Risikos von Virusmutationen machte Müller auch deutlich, dass der Schritt-für-Schritt-Plan „keine Einbahnstraße in Richtung Lockerung“ sei. “Wenn nötig, müssen wir erneut Beschränkungen einführen, wenn die Zahlen wieder stark ansteigen, wie in anderen europäischen Ländern.”

Der nächste Landeswechsel findet am 3. März statt.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment