Moderna will 50 Prozent mehr Impfstoff pro Ampulle einfüllen ⋆ Nürnberger Blatt

Impfstoff
Impfstoff

Das US-Unternehmen Moderna will künftig 50 Prozent mehr Impfstoff gegen das Coronavirus pro Ampulle einfüllen und damit die Abgabe beschleunigen. Laut einer Mitteilung des Unternehmens vom Freitag (Ortszeit) wird die Genehmigung für diese Anpassung von Behörden auf der ganzen Welt beantragt. Die New York Times hatte zuvor berichtet, dass die US-amerikanische FDA bereits eine Erhöhung der pro Ampulle gefüllten Menge um 40 Prozent genehmigt hatte.

Mit einem Anstieg von 50 Prozent könnten 15 anstelle der vorherigen zehn Impfstoffdosen pro Ampulle abgegeben werden, teilte das Unternehmen der Nachrichtenagentur AFP mit. Für die Erhöhung könnten die gleichen Ampullen wie zuvor verwendet werden. Die Umstellung könnte in den nächsten zwei bis drei Monaten erfolgen.

Bisher haben rund zehn Prozent der Amerikaner mindestens eine Impfstoffdosis erhalten. Der Moderna-Impfstoff wurde bei fast der Hälfte der Impfungen eingesetzt. Die Regierung von US-Präsident Joe Biden gab am Donnerstag bekannt, dass sie sich bereit erklärt hat, insgesamt 600 Millionen Impfstoffdosen an die Unternehmen Moderna, Biontech und Pfizer zu liefern.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment