Mit Winterreifen auf Nummer sicher gehen? Ganzjahresreifen, E-Autos, Carsharing – was Autofahrer jetzt wissen müssen ⋆ Nürnberger Blatt

Winterliche Straßenverhältnisse – Bild: Cristofer Jeschke / unsplash.com

Der Umstieg auf Winterreifen hat für viele Autofahrer Tradition. „Von O bis O“ – von Oktober bis Ostern – setzen Sie auf wintertaugliche Spezialisten. Allerdings haben sich in den letzten Jahren einige Rahmenbedingungen geändert. Einerseits werden die Winter milder, aber auch im Flachland muss man mit Schneechaos, Eis und Glätte rechnen. Auf der anderen Seite gibt es eine Alternative mit hochwertigen Ganzjahresreifen, aber auch hier sollte regelmäßig ein professioneller Reifencheck durchgeführt werden. Hinzu kommen weitere Innovationen: Elektroautos stellen besondere Anforderungen an die Reifen und der Trend zu Carsharing-Lösungen führt dazu, dass Autofahrer selten auf die Reifen achten.

Hat “O bis O” als Faustregel gedient? Wann sind Ganzjahresreifen eine sinnvolle Alternative? Worauf müssen Besitzer von E-Autos und Carsharing-Nutzer in Sachen Reifensicherheit achten? Die Experten der Reifenqualitätsinitiative geben Ihnen in ihren Sprechstunden Antworten.

Die Experten

Schwer vorherzusagen und manchmal extrem – der Wetterfaktor

Der letzte Winter war insgesamt wieder zu warm, brachte aber auch starke Schneefälle in Gebieten mit Schneeverwehungen und starkem Nachfrost – auch im Flachland. Andererseits stiegen die Temperaturen mancherorts im Februar wieder in frühlingshafte Bereiche. Für Autofahrer bedeutet das: Ob, wo und wie lange winterliche Straßenverhältnisse auftreten, ist schwer vorhersehbar. Und erst dann gilt Winterreifenpflicht laut Straßenverkehrsordnung. Da auf die kalte Jahreszeit „von O bis O“ kaum Verlass ist, steigen immer mehr Autofahrer auf Ganzjahresreifen um. Das spart laut Berechnung zwei Werkstattbesuche und Kosten. Da Ganzjahresreifen jedoch für den Wintereinsatz optimiert sind, zeigen sie im Sommer gegenüber Sommerreifen Schwächen. Zudem entfällt für den Ganzjahresbetrieb ein regelmäßiger Reifencheck, der Schäden und Verschleiß aufdeckt – die vermeintlichen Kosteneinsparungen können sich als Sicherheitsrisiko entpuppen.

E-Autos und Carsharing – neue Themen, neue Fragen

Das Elektroauto ist auf dem Vormarsch: Allein im August 2021 wurden knapp 29.000 reine Elektroautos zugelassen, ein Plus von 79,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. E-Autos stellen besondere Anforderungen an die Reifen: geringer Rollwiderstand für mehr Reichweite, stabile Konstruktion durch das hohe Fahrzeuggewicht, hohe Beschleunigungskräfte durch den drehmomentstarken Elektromotor. All diese Faktoren müssen auch bei der Auswahl von Winterreifen berücksichtigt werden. Zudem darf nicht jede Werkstatt Reifen an Elektroautos wechseln. Wer sein Elektroauto fit für den Winter machen will, muss sorgfältig planen. Eine weitere Neuentwicklung im Mobilitätsverhalten ist der zunehmende Einsatz von Carsharing-Lösungen – insbesondere im urbanen Raum. Derzeit stehen in Deutschland über 26.000 Carsharing-Fahrzeuge zur Verfügung; fast 2,9 Millionen registrierte Fahrer haben die deutschen Carsharing-Anbieter Anfang des Jahres registriert. Betroffen ist auch das Thema Winterreifen: Nicht alle Carsharing-Fahrzeuge werden ab Oktober mit Winterreifen ausgestattet – einige Anbieter setzen aus Kostengründen auf Ganzjahresreifen. Wenn Sie im Winter ein Carsharing-Fahrzeug für längere Fahrten nutzen, ist es in Ihrem eigenen Interesse, vor Fahrtantritt die Art und den Zustand der Reifen zu überprüfen.

Profi-Tipps zu Reifensicherheit und Winterreifen

Wann genau ist in Deutschland Winterreifenpflicht? Unter welchen Bedingungen sind Ganzjahresreifen eine Alternative und wo liegen ihre Grenzen? Worauf muss ich bei der Reifenwahl für mein E-Auto achten? Woran erkenne ich einen guten Winterreifen? Wie lange kann ich Winterreifen fahren? Worauf muss ich als Carsharing-Nutzer beim Thema Reifen achten? Wer haftet, wenn es in einem Carsharing-Fahrzeug aufgrund defekter Reifen zu einem Unfall kommt? Gelten bei Fahrten im Ausland andere Winterreifenbestimmungen?

Die Experten der Qualitätsinitiative Reifen des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR) und seiner Partner beantworten im Beratungsgespräch alle Fragen rund um die Reifensicherheit im Winter:

Am Donnerstag, 28. Oktober 2021 zwischen 15:00 und 18:00 Uhr Der Anruf unter 0800 – 2 811 811 ist aus allen deutschen Netzen kostenlos.

Leave a Comment