Merkel will die Erfahrungen der Digitalisierung in der Corona-Krise für Bildung nutzen ⋆ Nürnberger Blatt

Angela Merkel - Bild: Bundesregierung / Kugler
Angela Merkel – Bild: Bundesregierung / Kugler

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) sieht in den Erfahrungen mit digitalen Inhalten während der Corona-Krise Möglichkeiten für digitale Bildung. Das Leben in der Pandemie sei “digitaler geworden”, sagte Merkel am Samstag in ihrem wöchentlichen Video-Podcast. Schulkinder werden digital unterrichtet, Vorträge werden online gehalten und Fachleute arbeiten per Videokonferenz. “All dies wurde aus der Krise dieser Pandemie geboren”, sagte Merkel.

„Wir können es aber auch als Rückenwind sehen. Rückenwind, den wir nutzen wollen, um der digitalen Bildung in Deutschland einen starken Schub zu geben “, fuhr die Bundeskanzlerin fort. Ein grundlegendes Verständnis für digitale Angebote und deren kompetenter Umgang mit ihnen werde “immer wichtiger”, sagte Merkel. Dies betrifft sowohl den Arbeitsplatz als auch den Alltag.

Merkel wird am Montag an der Auftaktveranstaltung für eine neue Initiative für digitale Bildung teilnehmen. Die Bundesregierung will den digitalen Angeboten in Lehre und Ausbildung einen weiteren Schub geben. Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) und die Präsidentin der Konferenz der Bildungsminister, die brandenburgische Bildungsministerin Britta Ernst (SPD), werden zu Beginn der Initiative neben Experten am Online-Dialog teilnehmen.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment