Merkel will derzeit nicht geimpfte Menschen gegenüber nicht geimpften favor Nürnberger Blatt bevorzugen

Angela Merkel – Bild: Bundesregierung / Denzel

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lehnt derzeit jegliche Präferenz für Menschen mit Koronaimpfungen gegenüber nicht geimpften Menschen ab. Eine Neubewertung dieses Themas könnte jedoch erforderlich sein, wenn die Impfkampagne weiter fortgeschritten ist, sagte sie der “Frankfurter Allgemeinen Zeitung” (Donnerstagausgabe).

“Wenn wir genügend Menschen ein Impfangebot unterbreitet haben und einige von ihnen überhaupt nicht geimpft werden wollen, müssen wir überlegen, ob es in bestimmten Gebieten nur für geimpfte Menschen Öffnungen und Eingänge geben sollte”, sagte Merkel. “Aber wir sind noch nicht da.” Darüber hinaus muss zunächst „eindeutig“ klargestellt werden, dass geimpfte Personen nicht mehr ansteckend sind.

Derzeit kann eine Präferenz für geimpfte Personen nicht gerechtfertigt werden, sagte die Bundeskanzlerin: “Solange die Zahl der geimpften Personen so viel geringer ist als die derjenigen, die auf die Impfung warten, sollte der Staat beide Gruppen nicht unterschiedlich behandeln. “” Private Vertragsbeziehungen lauten: “Wir können uns von staatlicher Seite kaum einmischen”, fügte sie hinzu.

Merkel selbst will nur geimpft werden, wenn sie an der Reihe ist, gemäß der von der Ständigen Impfkommission empfohlenen Priorisierung. “Ich denke, es ist richtig, zusätzlich zu den besonders schutzbedürftigen und älteren Menschen zuerst Bevölkerungsgruppen einzuladen, die nicht in ihrem Beruf Abstand halten können, sich impfen zu lassen”, sagte sie. Merkel machte deutlich, dass es ihr möglich war, im Gegensatz zu anderen Berufsgruppen Abstand zu halten.

“Eine Kindergärtnerin, eine Grundschullehrerin kann das nicht”, sagte sie. “Das sind die Leute, die vor jemandem wie mir an die Reihe kommen sollten.” Merkel sagte, je mehr Impfstoffe es gibt, desto flexibler muss mit der Priorisierung umgegangen werden.

Die Bundeskanzlerin zeigte sich zuversichtlich über die Impfbereitschaft der Deutschen. „Es ist überhaupt nicht schlecht – und es wächst. Auf jeden Fall kein Grund, pessimistisch zu sein. “Sie bestätigte, dass sie gegen eine Impfpflicht war:” Ich rate davon ab. Wir haben versprochen, dass es keine Impfpflicht geben wird. Angesichts der hohen Impfbereitschaft halte ich das nicht für notwendig. “”

Leave a Comment