Merkel gewährt Ruhestand mit 68 klarer Absage ⋆ Nürnberger Blatt

Angela Merkel - Bild: Bundesregierung / Bergmann
Angela Merkel – Bild: Bundesregierung / Bergmann

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat eine Rente mit 68 Jahren klar abgelehnt. “Eine Verlängerung des Arbeitslebens steht für mich überhaupt nicht auf der Agenda”, sagte Merkel am Mittwoch im Bundestag. Das gesetzliche Rentensystem hat sich als wesentlich stabiler erwiesen als von manchen erwartet. Der wissenschaftliche Beirat im Bundeswirtschaftsministerium hatte ein Rentenalter ab 68 Jahren vorgeschlagen.

Merkel wies darauf hin, dass die Ansichten der wissenschaftlichen Beiräte nicht identisch mit denen der Ministerien seien. Im konkreten Fall hatte Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) deutlich gemacht, dass er die Meinung seines Beirats nicht teile. Nach derzeitiger Rechtslage wird das Rentenalter schrittweise auf 67 Jahre angehoben.

Merkel sprach sich jedoch dafür aus, ein zusätzliches Produkt zur privaten Vorsorge von Geringverdienern einzuführen. Sie betonte auch, dass es bei der Alterssicherung nicht nur auf die Rentenhöhe ankommt. Merkel unterstützte auch das Umlagesystem in der gesetzlichen Rentenversicherung.

Die Kanzlerin wies auch darauf hin, dass die Große Koalition der Geringverdiener die Grundrente eingeführt habe. “Seit wir es haben, hat niemand mehr davon gesprochen”, sagte sie und verwies auch auf die SPD, die sich für dieses in der Koalition lange umstrittene Modell stark gemacht hatte.

Leave a Comment