Mehr als die Hälfte der über 65-Jährigen nutzt kein Smartphone ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolbild: Mails auf dem Smartphone checken

Mehr als die Hälfte der über 65-Jährigen in Deutschland nutzt kein Smartphone. In einer Umfrage der Initiative „Digital für alle“ gaben 53 Prozent der über 65-Jährigen an, ein solches Gerät nicht zu nutzen, wie die am Donnerstag veröffentlichten Ergebnisse zeigten. Die Umfrage wurde vom Digitalverband Bitkom durchgeführt.

In der Altersgruppe zwischen 65 und 74 Jahren lag der Anteil der Menschen ohne Smartphone bei 36 Prozent, in der Gruppe über 75 Jahre nutzten 74 Prozent der Menschen kein Smartphone.

„Die Corona-Krise hat gezeigt, wie groß die Bedeutung von Smartphones in der Gesellschaft ist – ob zur Kontaktverfolgung oder zur Registrierung im Geschäft“, erklärte die Geschäftsführerin der Initiative „Digital für alle“, Anna-Lena Hosenfeld. “Wer kein Smartphone nutzt, ist oft davon ausgeschlossen.”

Andere Technologien sind daher auch bei älteren Generationen nicht weit verbreitet. Nur 53 Prozent der über 65-Jährigen nutzten einen Laptop, 50 Prozent nutzten einen Desktop-PC. Trotzdem waren diese Geräte die am häufigsten verwendeten Technologien. Knapp neun Prozent nutzten eine Smartwatch, Drohnen und 3D-Drucker spielten kaum eine Rolle (sieben bzw. drei Prozent). Einige der über 75-Jährigen nutzten die genannten Geräte deutlich seltener.

„Gerade die Pandemie macht digitale Technologien in vielen Lebensbereichen zunehmend unverzichtbar“, sagte Hosenfeld. „Wir dürfen nicht zulassen, dass ein Teil der Bevölkerung den Anschluss an den technischen Fortschritt verliert“.

Für die Umfrage wurden im April rund tausend Personen ab 16 Jahren telefonisch befragt.

Leave a Comment