Marokko will die Beziehungen zur deutschen Botschaft ⋆ Nürnberger Blatt einstellen

Symbolisches Bild: Bundestag
Symbolisches Bild: Bundestag

Nach Angaben marokkanischer diplomatischer Kreise will Marokko „jeglichen Kontakt“ mit der deutschen Botschaft in Rabat einstellen. Hintergrund seien “tiefgreifende Missverständnisse” zwischen Marokko und Berlin, beispielsweise in der Westsahara-Frage, hieß es am Montag.

Marokkanische Medien zitierten einen Brief von Außenminister Nasser Bourita an Premierminister Saad-Eddine El Othmani. Der Brief fordert alle Ministerien auf, “jeden Kontakt und jede Interaktion” mit der deutschen Botschaft und den damit verbundenen Organisationen und politischen Stiftungen “auszusetzen”.

Derzeit gibt es mehrere Streitpunkte zwischen Rabat und der Bundesregierung. Unter anderem verursachte die deutsche Kritik an der einseitigen Anerkennung der Forderungen Marokkos gegenüber der Westsahara durch die Vereinigten Staaten Unmut in der marokkanischen Hauptstadt. Das nordafrikanische Land hatte zuvor verärgert auf seinen Ausschluss von der Berliner Libyen-Konferenz im Januar letzten Jahres reagiert.

Anfang Dezember erkannte der damalige US-Präsident Donald Trump die Souveränität Marokkos über die Westsahara an, die von der Bundesregierung eindeutig kritisiert wurde. Die Westsahara mit ihren einer halben Million Einwohnern war bis 1975 eine spanische Kolonie, als sie größtenteils von Marokko besetzt und annektiert wurde. Die Region hat begehrte natürliche Ressourcen, darunter fischreiche Gewässer und Phosphatvorkommen.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment