Maraş entwickelt sich zu einem alternativen Tourismusmodell

Tourismus- und Umweltminister der Türkischen Republik Nordzypern (TRNC), Fikri Ataoğlu. (Foto: Twitter)

Antalya – Die Wiedereröffnung eines Teils der ehemaligen zypriotischen Ferienhochburg Maraş (Varosha) stellt nach Meinung der Tourismus- und Umweltminister der Türkischen Republik Nordzypern (TRNC), Fikri Ataoğlu, ist aus touristischer Sicht ein positiver Schritt.

Ataoğlu besuchte die diesjährige Tourismusmesse in Antalya, an der auch Nordzypern teilnimmt. Im Oktober letzten Jahres eröffneten der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan und der damalige Ministerpräsident Nordzyperns, Ersin Tatar, den zur Stadt Gazimağusa (Famagusta) gehörenden Stadtteil Maraş nach 46 Jahren teilweise.

Maraş hat sich zu einem alternativen Tourismusmodell entwickelt

Zuerst wurde ein Küstenabschnitt und dann ein weiterer Teil des ehemaligen Touristenortes erschlossen. Trotz der Pandemie haben viele in- und ausländische Touristen die Stadt besucht und sie ist jetzt eine Alternative.

Es gab Leute aus der ganzen Welt, die Maraş besuchen wollten und sagten der Nachrichtenagentur Anadolu: „Die Besucherzahlen sind stark gestiegen. Die Eröffnung von Maraş war aus touristischer Sicht ein positiver Schritt. Es wird sicherlich einen Mehrwert schaffen. Touristen kommen nach Maraş und es hat sich zu einem alternativen Tourismusmodell entwickelt. “

Tourismusallianz mit der Türkei

Um den Tourismus in Nordzypern zu entwickeln, arbeitet man in Abstimmung mit dem Ministerium für Kultur und Tourismus der Türkei. Nordzypern hat eine ernsthafte Allianz mit der Türkei geschlossen und Nordzypern ist auch auf den Messen vertreten, an denen die Türkei im Tourismussektor teilnimmt. Das macht sie stolz.

Der nordzypriotische Tourismusminister dankte seinem türkischen Amtskollegen Mehmet Nuri Ersoy für die Unterstützung und fügte hinzu: „Jeden Tag vertiefen wir unsere Zusammenarbeit mit der Türkei. Es gibt keine Schnittstellen zwischen uns. Wir fühlen uns hier zu Hause. “

Seit einem Militärputsch griechisch-zypriotischer Offiziere gegen den damaligen Präsidenten Makarios ist die Insel seit 1974 geteilt, der eine gewaltsame Annexion Griechenlands (Enosis) erzwingen wollte. Unter Hinweis auf die Verträge von Zürich und London von 1959 intervenierte die Garantiemacht Türkei am 20. Juli 1974, um die zypriotisch-türkische Volksgruppe zu schützen und einen drohenden Anschluss an Griechenland zu verhindern. Am 15. November 1983 rief das Parlament des türkischen Bundesstaates die Türkische Republik Nordzypern aus.

Kemal Bölge / Antalya

Auch interessant

– Reisen –
Nordzypern: Paradies auf Erden

Die wechselvolle Geschichte Zyperns wird seit den Anfängen durch seine Lage bestimmt, die im Spannungsfeld zwischen den drei Kontinenten Afrika, Europa und Asien liegt.

Nordzypern: Paradies auf Erden

Leave a Comment