Mann wegen Totschlags mit Samuraischwert zu Freiheitsstrafe verurteilt Partner Nürnberger Blatt

Symbolbild: Gefängnis

Das Landgericht Bielefeld hat einen Mann wegen Totschlags mit einem Samuraischwert an seiner Lebensgefährtin zu sechs Jahren Haft verurteilt. Die Richter ordneten außerdem an, den 37-Jährigen am Freitag in eine Haftanstalt zu bringen, sagte ein Gerichtssprecher. Der Angeklagte hatte seinem Partner mit einem Schwert mit 75 Zentimeter langer Klinge in den Bauch gestochen, wodurch die Hauptschlagader verletzt wurde. Die Frau verblutete.

Vorausgegangen war ein Treffen am Vorabend in der Wohnung eines Freundes, bei dem viel Alkohol getrunken wurde. Zwischen dem Angeklagten und seinem Partner kam es zu einem Beziehungsstreit. Während der Mann am Abend nach Hause zurückkehrte, blieb seine Freundin auf der Party und kam erst am nächsten Tag in Begleitung eines anderen Mannes in ihre Wohnung zurück. Im Zuge eines weiteren Streits schlug der 37-Jährige dann mit dem Samuraischwert zu.

Leave a Comment