Laschet glaubt an eine Mehrheit für sich im CDU-Präsidium ⋆ Nürnberger Blatt

Armin Laschet – Bild: CDU / Laurence Chaperon

CDU-Chef Armin Laschet geht mit der CSU zuversichtlich in den Entscheidungsprozess über den Kanzlerkandidaten der Union ein. Laschet sagte am Sonntagabend auf „Bild live“, als er gefragt wurde, ob er eine Mehrheit für seine Kandidatur im CDU-Präsidium habe: „Ich nehme an, aber das werden wir morgen sehen. Das möchte ich nicht vorwegnehmen. Nach seinen Worten wird es am Montag keine Entscheidung im CDU-Präsidium geben.

“Ich weiß, wie viele Staatsvorsitzende, von denen einige bereits öffentlich gesprochen haben, über diese Frage nachdenken”, sagte Laschet über seine Kandidatur. In seinen eigenen Worten hat der nordrhein-westfälische Ministerpräsident noch niemanden im CDU-Präsidium gekannt, der ihn als Kanzlerkandidaten ablehnt: “Das habe ich noch nie gehört”, sagte er im Interview. Aber er ermutigt alle, dies zu sagen, wenn sie dies glauben sollten.

Laschet und CSU-Chef Markus Söder erklärten beide ihre Bereitschaft, sich in einer geschlossenen Sitzung der Fraktion am Sonntag als Nachfolger von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) zu bewerben. Beide wollen nun die Kandidatenfrage schnell und einvernehmlich lösen – der Zeitplan und das Verfahren blieben unklar.

Am Montag werden die Präsidien der CDU und der CSU getrennte Sitzungen abhalten, um die konkurrierenden Ansprüche ihrer Parteiführer zu erörtern. Laschet sagte, er wolle den engsten Führungskreis seiner Partei um das Vertrauen in seine Kandidatur werben. Zunächst ließ er jedoch offen, ob er dieses Vertrauen in Form eines Beschlusses zum Ausdruck bringen möchte.

Bei “Bild live” sagte Laschet, dass es in der Sitzung am Montag keine Entscheidung geben werde. “Markus Söder und ich haben einen Termin vereinbart”, sagte Laschet. “Es wird eine Meinung eingeholt, die Situation diskutiert, was jetzt am besten ist und wie wir einen gemeinsamen Weg finden.”

Laut Laschet wäre es am besten, wenn die Entscheidung über die Kandidatur gemeinsam von den Präsidien der CDU und der CSU getroffen würde: „Traditionell gibt es am Ende immer eine gemeinsame Entscheidung der Präsidien. Das ist seit 1949 bei jeder Bundestagswahl der Fall, und das würde mir auch diesmal gefallen “, sagte Laschet. Auf die Frage, ob diese Entscheidung diese Woche getroffen werden würde, sagte er: “Ich weiß es nicht.”

Leave a Comment