Laos meldet ersten Koronatod ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: Coronavirus

Südostasiatisches Laos meldete am Sonntag den allerersten Koronatod. Eine 53-jährige Vietnamesin starb an Covid-19, berichtete die staatliche Zeitung “Vientiane Times”. Die Vietnamesen arbeiteten in einem Karaoke-Club in der Hauptstadt Vientiane und litten an früheren Krankheiten. Das völlig isolierte kommunistische Land schien bisher von der Pandemie verschont geblieben zu sein.

Im vergangenen Monat wurde zum ersten Mal ein schwerer Ausbruch gemeldet, angeblich aufgrund des Kontakts eines Einheimischen mit Thailändern und Arbeitern, die aus Thailand zurückkehren – wo derzeit die dritte Koronawelle auftritt. Während es Anfang April nur 49 Infektionsfälle gab, ist die Zahl in Laos inzwischen auf 1.300 gestiegen.

Das völlig verarmte Laos ist eines der am wenigsten entwickelten Länder in Südostasien. Experten vermuten, dass die niedrigen Koronazahlen auf fehlende Tests zurückzuführen sind.

Leave a Comment