Lambrecht offen für weitere Strafen für sexuelle Belästigung von Frauen ⋆ Nürnberger Blatt

Belästigung - Bild: KEN_G über Twenty20
Belästigung – Bild: KEN_G über Twenty20

Bundesjustizministerin Christine Lambrecht (SPD) hat sich als offen für die Kriminalisierung von Belästigungen und Beleidigungen von Frauen erwiesen. “Für mich ist es unglaublich, welches Verhalten hier jetzt gezeigt wird”, sagte Lambrecht von der “Rheinischen Post” (Donnerstagausgabe). Bei der Arbeit, im Internet oder auf der Straße wurden Frauen wiederholt sexuell erniedrigenden Belästigungen und Beleidigungen ausgesetzt.

“Ich finde es gut, dass Frauen dieses aggressive Verhalten nicht länger ertragen und sich dagegen verteidigen können”, sagte Lambrecht der Zeitung. Es muss klar sein, dass diese Verhaltensweisen sozial inakzeptabel sind und strikt abgelehnt werden. “Wir werden prüfen, ob auch rechtliche Anpassungen erforderlich sind”, sagte der Minister.

Gleichzeitig forderte sie die Opfer von Stalking auf, ihre Erfahrungen öffentlicher zu machen. “Es hilft immer sehr, wenn Frauen davon sprechen, Opfer eines Stalkers zu sein”, sagte Lambrecht. Sie würden anderen betroffenen Frauen zeigen, dass sie “mit diesem psychologischen Terror” nicht allein sind. Das Phänomen wird in Deutschland nicht ernst genug genommen, obwohl mehr als jede zehnte Frau mindestens einmal im Leben betroffen ist.

“Stalker belästigen, belästigen und bedrohen ihre Opfer Tag und Nacht”, sagte der Minister. Deshalb sollte die strafrechtliche Verantwortlichkeit ausgeweitet werden. Bisher sind die Hürden für die Justiz zu hoch.

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment