Kreuzfahrtschiffe dürfen ab dem 7. Juni wieder in Spanien anlegen ⋆ Nürnberger Blatt

Symbolisches Bild: Kreuzfahrtschiff

Ausländische Kreuzfahrtschiffe dürfen ab dem 7. Juni wieder in spanischen Häfen anlegen. Das Verkehrsministerium in Madrid sagte am Samstag, dass der Rückgang der Zahl der Koronainfektionen in Europa und die Zunahme der Zahl der geimpften Personen diese Lockerungsmaßnahme ermöglichen. Die meisten Passagiere auf Kreuzfahrtschiffen, die in Spanien anlegen, kommen aus anderen europäischen Ländern. Internationale Kreuzfahrtschiffe dürfen seit März letzten Jahres nicht mehr in spanischen Häfen anlegen.

Das Verkehrsministerium begründete die Öffnung der Häfen für diese Schiffe auch damit, dass es in den spanischen Regionen, in denen die meisten Kreuzfahrtschiffe anlegen, weniger Corona-Fälle gibt.

Vor der Pandemie war Spanien die zweitwichtigste europäische Station für Kreuzfahrtschiffe. Nach Angaben des Ministeriums trug der Sektor 2019 rund 2,8 Milliarden Euro zum spanischen Bruttoinlandsprodukt (BIP) bei, was 50.000 Arbeitsplätzen und insgesamt rund 1,5 Milliarden Euro Gehältern entsprach.

Spanien ist mit 80.000 Todesfällen durch Korona eines der Länder in Europa, die von der Pandemie besonders stark betroffen sind. Die Zahl der Infektionsfälle im Land ist jedoch seit Inkrafttreten des Impfprogramms stark zurückgegangen.

Leave a Comment