Königin Elizabeth II. besucht Pferderennen in Ascot ⋆ Nürnberger Blatt

Pferde im Stall
Pferde im Stall

Die britische Königin Elizabeth II. nahm zum ersten Mal ohne ihren verstorbenen Ehemann Prinz Philip am Pferderennen von Ascot teil. Die 95-jährige Queen erhielt tosenden Applaus, als sie am Samstag, dem fünften Tag der Royal Ascot-Rennwoche, auf der Rennbahn westlich von London aus dem Auto stieg. Sie trug einen mintgrünen Anzug und einen passenden Hut mit roten und rosa Stoffblumen und lächelte locker.

Prinz Philip starb Anfang April nach 73 Jahren Ehe. Wegen der Corona-Pandemie hatte die Queen zuvor viele Monate zurückgezogen auf Schloss Windsor gelebt. In letzter Zeit nimmt sie jedoch wieder Termine wahr, etwa einen Empfang am Rande des G7-Gipfels in Cornwall und ein Teetreffen mit US-Präsident Joe Biden und seiner Frau Jill am vergangenen Wochenende.

In den vergangenen Tagen hatten Thronfolger Prinz Charles und seine Frau Camilla und Prinzessin Anne bereits das Pferderennen in Ascot besucht. Erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie vor rund eineinhalb Jahren werden in diesem Jahr wieder Zuschauer zu dem für seine ausgefallene Hutmode bekannten gesellschaftlichen Ereignis zugelassen.

Leave a Comment