Kinderärzte fordern Allgemeinimpfung “sofort”

(Symbolfoto: pixabay)

Osnabrück – Kinderarztpräsident Thomas Fischbach fordert “eine generelle Impfpflicht, und zwar sofort!” Um die Impflücke bei Erwachsenen zu schließen.

Die Politik habe das unbequeme Thema viel zu lange gescheut und wolle die Impfpflicht nun verschieben, beklagte der Präsident des Berufsverbandes der Kinderärzte (BVKJ) in einem Interview mit der „Neuen Osnabrücker Zeitung“ (NOZ). “Das wäre fatal, denn je länger Kinder und Jugendliche unter den Einschränkungen leiden müssen.”

Fischbach fügte hinzu: „Kinder sollten nicht mehr dem Schutz der wirklich gefährdeten Personen, also der ungeimpften Erwachsenen, dienen müssen. Denn das ist unanständig. „Die Durchimpfungsrate bei Jugendlichen ab zwölf Jahren ist mit über 60 Prozent auffallend hoch“, betonte der BVKJ-Präsident weiter. Auch das spricht dafür, die Schulen offen zu halten.

Der Verbandschef ist zudem verärgert über einen anhaltenden Mangel an Corona-Impfstoffen für Minderjährige. „Es kann nicht sein, dass die Impfstellen bei der Biontech-Vergabe bevorzugt werden und den Kinderärzten nur der Überschuss bleibt“, sagte Fischbach der NOZ. Biontech ist der einzige Impfstoff, der derzeit für Minderjährige zugelassen ist.

„Ich bekomme die Hälfte von dem, was ich impfen könnte“, klagte die Kinderärztin mit einer Praxis in Solingen, die auch regelmäßig in Impfzentren impft. “Wir brauchen einen höheren Biotech-Anteil, das ist klar, stattdessen wird weiterhin nur der Mangel bewältigt.” Das zeigt auch, dass Kinder sich in der Pandemie zurückhalten müssen.

Auch interessant

– Corona-Pandemie –
Türkei startet Impfkampagne mit eigenem Turkovac-Impfstoff

Die Türkei hat am Donnerstag mit der Verabreichung ihres eigenen Impfstoffs Turkovac begonnen.

Türkei startet Impfkampagne mit eigenem Turkovac-Impfstoff