Karliczek gegen einen allgemeinen Verzicht auf einen Sitzplatz im Corona-Schuljahr ⋆ Nürnberger Blatt

Schule in Corona-Zeiten – Bild: photomasha_symchych via Twenty20

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU) hat sich den Forderungen widersetzt, dass Schüler im Corona-Schuljahr generell nicht sitzen bleiben. Sie denken nicht daran, die Wiederholung eines Schuljahres in jedem Fall auszuschließen, sagte Karliczek von der Düsseldorfer “Rheinischen Post” (Freitagsausgabe). Das Bleiben im Sitzen sollte es dem betroffenen Schüler ermöglichen, sich besser mit dem Thema zu verbinden und ihm so neue Möglichkeiten zu eröffnen.

“Die Pandemie darf keine Bildungsverlierer hervorbringen”, betonte der Minister. Die Vergleichbarkeit der Abschlüsse muss ebenfalls gewährleistet sein. „Das ist wichtig für die jungen Leute. Das ist für die Universitäten und Unternehmen genauso wichtig “, sagte der CDU-Politiker.

Die Gewerkschaft für Bildung und Wissenschaft (GEW) forderte am Donnerstag, dass alle Schüler zum Ende des laufenden Schuljahres versetzt werden sollen. “Eine Ausnahmesituation wie die Corona-Krise erfordert besondere Vorschriften: In diesem Schuljahr darf sich niemand hinsetzen”, sagte GEW-Chef Marlis Tepe, das deutsche Redaktionsnetzwerk.

Jetzt bewerben!

FLASH TV – Immer gut informiert!

Leave a Comment