Kanada möchte auch Einschränkungen für Astrazeneca ⋆ Nürnberger Blatt empfehlen

AstraZeneca – Bild: 9_fingers_ via Twenty20

Angesichts der Berichte über Blutgerinnsel im Zusammenhang mit Astrazeneca-Impfungen ist Kanada auch daran interessiert, Einschränkungen für den Impfstoff zu empfehlen. Wie in Regierungskreisen in Ottawa am Montag berichtet wurde, empfiehlt das Expertengremium der kanadischen Regierung, Astrazeneca nicht für Personen unter 55 Jahren zu verwenden. Die zuständigen Behörden wollten am Nachmittag (Ortszeit) weitere Informationen zu diesem Schritt bereitstellen.

Die Entscheidung stütze sich auf die aus Europa bekannten Fälle, in Kanada seien bisher keine derartigen Fälle registriert worden. Nach Berichten über Blutgerinnsel und einigen Todesfällen im Zusammenhang mit einer Astrazeneca-Impfung gegen Covid-19 wurden die Impfungen Mitte März in Deutschland und zahlreichen anderen Ländern vorübergehend ausgesetzt.

Nach einer erneuten Überprüfung des in Großbritannien entwickelten Impfstoffs wiederholte die EU-Arzneimittel-Agentur (EMA) ihre Einschätzung des Impfstoffs als “sicher und wirksam”. Die meisten Länder nahmen dann die Impfungen wieder auf.

Es gibt jedoch einige Einschränkungen. In Frankreich wird der Impfstoff nur für Personen über 55 Jahre verwendet, in Spanien nicht für Personen über 65 Jahren.

Leave a Comment